Abo
  • Services:
Anzeige
Notebookreparatur: Wartezeiten von vier Wochen

Notebookreparatur

Wartezeiten von vier Wochen

Der Reparaturservice der großen Notebookhersteller ist von der Stiftung Warentest überprüft worden. Das Gesamturteil für die meisten Firmen: lahm und teuer. Apple und HP waren schnell und vergleichsweise günstig.

Die Stiftung Warentest hat mit präparierten Notebooks getestet, wie lange die Dienstleister der Hersteller für eine Reparatur brauchen. Die eingebauten Fehler waren eine verschmutzte DVD-Linse, eine fehlende Taste und eine mit einem abgebrochenen Kontakt funktionsuntüchtig gemachte Netzwerkbuchse.

Anzeige

Überprüft wurden Apple, Hewlett-Packard, Dell, Sony, Fujitsu, Toshiba, Acer, Medion und Samsung. Pro Hersteller wurden drei präparierte Notebooks in den Test geschickt, bei denen die Garantie schon abgelaufen war.

Alle Hersteller reparierten die Hardwareschäden, oft standen die Kosten aber in keinem Verhältnis zum behobenen Defekt, so das Urteil. Die Reparaturservices tauschten die kaputten Komponenten im Allgemeinen eher aus, statt sie zu reparieren, was oft teurer werde. So reinigte kein Anbieter die nur leicht verschmutzte Linse, alle tauschten das komplette Laufwerk aus. Kunden sollten daher immer nachfragen, ob es nicht eine Alternative zum Austausch gibt. Bei der defekten Netzwerkbuchse ersetzte nur Sony den defekten Anschluss. Meist wurde die komplette Hauptplatine ausgetauscht, was 250 bis 400 Euro kostete und sich bei älteren Rechnern teilweise nicht mehr lohnte.

Die besten Notebookreparaturen in dem Test leisteten Apple und HP. Apple bot verschiedene Reparaturalternativen an, HP zeigte sich sehr kulant und reparierte am günstigsten, so die Warentester. Die Reparaturen bei Fujitsu waren die teuersten und dauerten relativ lang.

Dells Service zeigte sich mehr auf Geschäftskunden ausgerichtet, die tagsüber im Büro einfach zu erreichen sind. Der Testkunde wurde auf dem Handy angerufen, ihm wurde erklärt, der Servicetechniker sei in 30 Minuten vor Ort. Der Hausbesuch kostete pauschal 175 Euro plus Kosten für Ersatzteile. Bezahlt werden musste im Voraus.

Asus lehnte in zwei von drei Testfällen die Reparatur der Geräte wegen zu hohen Alters ab und wurde daher nicht bewertet. Samsungs Reparaturen dauerten am längsten und seien zudem relativ teuer gewesen. Medion war relativ günstig, brauchte für die Ausführung aber auch viel Zeit. Vier Wochen dauerten Reparaturen für Samsung- und Medion-Kunden.


eye home zur Startseite
Ich.. 27. Jun 2010

Ich würde wirklich noch mal bei Samsung anrufen. Wenn das R70 nicht älter als 3 Jahre...

blubbl 25. Jun 2010

Wenn du bei MediaMarkt kaufst hat das aber nix mit der Firma zu tun. Da ist dein...

Steve-GPC 25. Jun 2010

Ein weiterer vorteil an Acer ist, dass Sie einen eigenen Service für Garantiereparaturen...

OSXler 25. Jun 2010

Hab die erste Gerneration des Unibodys MBP. Das Display wies Streifen auf und knarzte...

Mirko 25. Jun 2010

Also ich arbeite bei einer großen Bank und wir haben viele Samsung und Sony Notebooks...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Netzneutralität gab es nie

    teenriot* | 22:45

  2. Re: Das Problem nicht verstanden

    i.korolewitsch | 22:42

  3. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    lennartc | 22:40

  4. Re: Müll hat einen Namen

    bbk | 22:37

  5. Re: Technisch gesehen

    bbk | 22:36


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel