Abo
  • IT-Karriere:

Entwicklungsumgebung

Eclipse Helios veröffentlicht

Die Eclipse Foundation hat mit Helios die jährliche Aktualisierung seiner Plattform für Entwicklungsumgebungen veröffentlicht. 39 einzelne Projekte wurden in neuen Versionen veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Entwicklungsumgebung: Eclipse Helios veröffentlicht

Eclipse Helios ist mit rund 33 Millionen Codezeilen die bislang umfangreichste Version der freien Entwicklungsumgebung. Insgesamt waren 490 Entwickler an der neuen Version beteiligt. Dabei stehen zwölf verschiedene Eclipse-Pakete für unterschiedliche Einsatzzwecke zum Download bereit, darunter Pakete für Java EE, PHP und C/C++.

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, München
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Die neue Version soll es Nutzern der Linux-IDE einfacher machen, die integriertem Werkzeuge für C/C++ zu nutzen. Dazu bringt Eclipse das neue Projekt Linux Tools mit, das Werkzeuge wie GNU Autotools, Valgrind, OProfile, RPM, Systemtap, GCov, GProf und LTTng umfasst.

Der Eclipse Marketplace Client soll den Zugriff auf Eclipse-Plugins vereinfachen. Sie können in einer Art App Store gesucht und heruntergeladen werden. Die Web Tools Platform erhielt Unterstützung für die aktuelle Version von Java EE 6, einschließlich Servlet 3.0, JPA 2.0, JSF 2.0 und EJB 3.1.

Neu ist zudem die Unterstützung des Versionskontrollsystems Git via EGit und JGit. Für Javascript-Entwickler gibt es ein Debug-Framework, das sich mit Debuggern wie Rhino und Firebug verbinden lässt. Zudem wurde ein neues IDE-Paket für Javascript erstellt.

Details zur neuen Eclipse-Version finden sich unter eclipse.org/helios. Dort steht auch die Software zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,49€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 0,00€ im Epic Store
  4. (aktuell u. a. Asus PG279Q ROG Monitor 689€, Corsair Glaive RGB Maus 34,99€)

WaffelHugo 04. Sep 2013

Das kann auch sein das die Umgebungsvariabel PATH nicht den aktuellen Pfad hat... das war...

JerryP 25. Jun 2010

Lars Vogel hat viele gute Eclipse-Tutorials rausgebracht, unter anderem dieses: http...

Fingerheber 24. Jun 2010

Einfach drüberkopieren. Plugins und Workspace-Einstellungen werden übernommen.

nichtNoetig 24. Jun 2010

Das stimmt so nicht. Normalerweise sind die Plugins kompatiebel. Einfach das neue Eclipse...

Ecplipse 24. Jun 2010


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

      •  /