• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphones

Android 2.2 alias Froyo ist fertig

Google hat sein Smartphone-Betriebssystem Android in der Version 2.2 alias Froyo im Quelltext veröffentlicht. Die neue Android-Version soll deutlich schneller arbeiten und erlaubt die Verwandlung eines Android-Smartphones in einen mobilen WLAN-Hotspot.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphones: Android 2.2 alias Froyo ist fertig

Android 2.2 wartet mit einem neuen Dalvik-JIT-Compiler auf, der zwei- bis fünfmal schneller als die bisherige Version arbeiten soll. Auch der auf Webkit basierende Android-Browser wird deutlich schneller. Dazu hat Google die Javascript-Engine V8 aus Chrome auf Android portiert. So soll der Browser Javascript zwei- bis dreimal so schnell ausführen.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. Bijou Brigitte Modische Accessoires AG, Hamburg

Darüber hinaus wurde Android um Spracherkennung erweitert, so dass sich etwa gesprochene Suchanfragen starten lassen. Auch die Übersetzung ist darüber möglich, indem dafür Google Translate verwendet wird.

Die Telefonfunktionen, der Applikationsstarter und der Browser verfügen in Froyo über feste Symbole auf dem Startbildschirm, so dass sie von allen fünf Panels schnell erreichbar sind.

Android 2.2 wartet mit einer erweiterten Exchange-Unterstützung auf, kann Accounts nun automatisch entdecken und Kalender synchronisieren. Zudem gibt es neue APIs zur Geräteverwaltung, so dass Applikationen beispielsweise sämtliche Daten auf einem Gerät löschen können, sollte es verloren gehen.

Hinzu kommen neue Backup-APIs, die es Applikationen erlauben, ihre Daten in Backupprozesse zu integrieren und wiederherstellen zu lassen. Applikationen können zudem die Android Cloud nutzen, um Nachrichten an Geräte zu senden, beispielsweise, um mobile Alarme auszulösen, Daten auf ein Gerät zu übertragen oder eine bidirektionale Synchronisation per Push zu realisieren. Auch kann festgelegt werden, ob eine Applikation im internen Flash-Speicher oder auf einer SD-Karte abgelegt werden soll.

Zudem enthält Android 2.2 Funktionen, um ein Android-Smartphone via USB-Verbindung als Modem zu nutzen. Alternativ kann das Smartphone zum mobilen WLAN-Hotspot werden.

Adobe hat angekündigt, zusammen mit dem Erscheinen von Android 2.2 den Flash Player 10.1 für Android über den Android Market zu veröffentlichen.

Hinter den Kulissen hat Google ein neues Media-Framework namens Stagefright integriert, das auch die Wiedergabe von lokalen Dateien und HTTP-Progressive-Streaming unterstützt. Der verwendete Linux-Kernel wurde auf die Version 2.6.32 aktualisiert und mit Highmem-Unterstützung versehen, so dass auch mehr als 256 MByte RAM genutzt werden können.

Die Bluetooth-Implementierung erlaubt nun auch die Wahl per Sprache und den Austausch von Kontakten mit anderen Telefonen.

Android 2.2 alias Froyo steht ab sofort im Quellcode zum Download bereit. Dieser umfasst alles Notwendige, um fertige Images für die HTC-Geräte Dream, Sapphire und Passion (Nexus One) zu erzeugen. Updates für Geräte sollen in der nächsten Zeit über die Gerätehersteller beziehungsweise Mobilfunkanbieter zur Verfügung stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 23,99€
  2. (-92%) 0,75€
  3. (-35%) 25,99€

Samsung S8000 Jet 25. Jun 2010

Leider schaffen es die Smartphonehersteller nicht ihre Geräte mit Android zu füttern und...

PetersParker 25. Jun 2010

Nochmal wegen dem Ruckeln: Ich hab mir gestern ein Nexus One gekauft. Das Switchen...

Destire's Child 25. Jun 2010

Sobald das Froyo-Update fürs Desire erhältlich ist ist es gekauft. Yeepee! Iphone adee.

Mind_ 25. Jun 2010

Ich hab hier 2.1 durch das cyanogenmod drauf. Aber das G1 hat eindeutig zu wenig...

WinMo4tw 25. Jun 2010

Seit einem Jahr schon? Der Hammer! xD


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /