Fälschungssicher

Sandisk stellt einmal beschreibbare SD-Karte vor

Sandisk hat eine SD-Karte vorgestellt, die eine Speicherkapazität von 1 GByte aufweist. Die Besonderheit: Die Karte kann nur ein einziges Mal beschrieben werden. Es ist nicht möglich, Daten zu löschen oder zu ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Fälschungssicher: Sandisk stellt einmal beschreibbare SD-Karte vor

Die SD-Karte folgt dem Prinzip "Write Once Read Many" (Worm) und ist vor allem für Fotos gedacht, deren Beweiskraft vor Gericht sichergestellt werden soll. Nachträgliche Manipulationen der Bilder, aber auch die Entfernung einzelner Fotos ist bei diesen Karten nicht möglich. Auch für den medizinischen Bereich ist die fälschungssichere SD-Karte interessant.

Stellenmarkt
  1. Software Tester (m/w/d)
    GVV Versicherungen, Köln
  2. Integration Solution Engineer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
Detailsuche

2008 stellte Sandisk die Karte erstmalig vor, damals aber noch mit einer Kapazität von nur 128 MByte. Zu wenig für aktuelle Digitalkameras und Camcorder. Nach Herstellerangaben sollen die Daten bis zu 100 Jahre sicher gespeichert sein.

Zwar kann jeder Kartenleser SD-Worm-Karten lesen, aber nicht jedes Gerät kann sie beschreiben. Das funktioniert nur, wenn zum Beispiel die Kamera oder das Tonaufnahmegerät das Worm-Format beherrscht. Jede Karte hat eine eindeutige Seriennummer, über die sie identifiziert werden kann, so dass auch kein Austausch gegen eine andere SD-Worm-Karte mit geänderten Daten möglich ist, wenn diese ID protokolliert wird.

Sandisk vermarktet seine SD Worm weltweit. Das Unternehmen richtet sich vor allem an Behörden und Großunternehmen und nannte keine Preise für einzelne Karten. Der Preis hänge von der gewünschten Stückzahl ab, teilte Sandisk mit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jeem 27. Jun 2010

Leider ist die digitale Signatur nicht wasserdicht - selbst dann nicht, wenn man, wie von...

SDXC 25. Jun 2010

Diese Cards hat SanDisk schon seit 5-6 Jahren auf Lager. Anfangs wurden diese als...

Vincent-VEC 24. Jun 2010

Jaaaa, ich freu´ mich auch: Microsoft Flugsimulator 2011 auf 32GB SD-Karte, weil das...

Vincent-VEC 24. Jun 2010

Ich habe jetzt keine zuverlässige Quelle gefunden und bin zu faul, die dinger in unserer...

Kein Kostverächter 24. Jun 2010

Also haben wir damit festgestellt: Nix ist sicher! Das weiß man glaube ich schon seit der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundestagswahl
Bitte nicht in Jamaika landen!

Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
Artikel
  1. Apple TV+: Apple bezahlt Personen aus der Filmbranche schlecht
    Apple TV+
    Apple bezahlt Personen aus der Filmbranche schlecht

    Apple hat Abonnentenzahlen für Apple TV+ enthüllt - um bei Produktionen Geld zu sparen.

  2. Binär-Optimierer: Facebooks Bolt beschleunigt den Linux-Kernel deutlich
    Binär-Optimierer
    Facebooks Bolt beschleunigt den Linux-Kernel deutlich

    Auch nach dem Kompiliervorgang kann Facebook mit dem Werkzeug Bolt Binärdateien noch weiter optimieren. Für den Linux-Kernel zahlt sich das aus.

  3. Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
    Powertoys
    Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

    Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
    Von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung Odyssey G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Nur noch heute: Black Week bei NBB mit bis zu 50% Rabatt • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master MH 752 Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /