Abo
  • Services:

Zentrale Texterkennung

Abbyy liefert Recognition Server 3.0 aus

Abbyy hat die Version 3 seines Recognition Servers vorgestellt. Die Serveranwendung ist für Unternehmen und Behörden gedacht, die große Mengen eingescannter Dokumente verwalten und mit einer Texterkennung computerlesbar machen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Abbyy Recognition Server 3.0 soll die Dokumentenverarbeitung automatisieren. Er verarbeitet im Hintergrund die Verzeichnisse mit eingescannten Dokumenten und kann über Scripte, eine Webservice-Programmierschnittstelle oder ein COM-basiertes API angesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Interhyp Gruppe, München

Die eingebaute Texterkennung (OCR) unterstützt über Wörterbücher bis zu 190 Sprachen. Die Dokumente können in PDFs umgewandelt und gespeichert werden. Neu sind zum Beispiel Vietnamesisch, Jiddisch und Lettisch. Auch 2D-Strichcode-Typen wie Aztec, Data Matrix und QR-Code werden erkannt.

Neben der Hintergrundarbeit kann der Recognition Server nun auch Scanner selbst ansprechen und indexieren. Dabei werden Scanner unterstützt, die über Twain-, WIA- und Isis-Treiber angesprochen werden können. Wer will, kann in den eingelesenen Dokumenten noch vor der Erkennung Passagen schwärzen, die nicht erkannt werden sollen. Die eingescannten Bilder lassen sich auf Netzwerkordnern oder FTP-Servern speichern und wahlweise auch direkt der Zeichenerkennung oder Indexierung zuführen.

Die Skriptfunktion erlaubt zum Beispiel das Aufteilen der Scans in einzelne Dokumente nach bestimmten Trennwörtern, Ausdrücken oder Strichcode-Werten. Außerdem lassen sich Schlüsselwörter indexieren. Der Anwender kann zum Indexieren außerdem mit der Maus einen Dokumentenbereich umreißen, der die wichtigen Daten enthält - zum Beispiel die Rechnungsnummer.

Die Serversoftware kann über Konnektoren mit Googles Search Appliances, Microsoft Office Sharepoint oder Windows Search verbunden werden. So sollen die Informationen auch leicht im Volltext durchsucht oder weiterverarbeitet werden können.

Einen Preis für den Recognition Server 3.0 nannte Abbyy nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,75€
  2. (-33%) 13,39€
  3. 4,67€
  4. 34,99€

Besserwisserer 24. Jun 2010

Bei uns gehen die Rechnungen rein und werden in der BH mit einem eigenen, eindeutigen...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /