Abo
  • Services:

Zentrale Texterkennung

Abbyy liefert Recognition Server 3.0 aus

Abbyy hat die Version 3 seines Recognition Servers vorgestellt. Die Serveranwendung ist für Unternehmen und Behörden gedacht, die große Mengen eingescannter Dokumente verwalten und mit einer Texterkennung computerlesbar machen wollen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Abbyy Recognition Server 3.0 soll die Dokumentenverarbeitung automatisieren. Er verarbeitet im Hintergrund die Verzeichnisse mit eingescannten Dokumenten und kann über Scripte, eine Webservice-Programmierschnittstelle oder ein COM-basiertes API angesprochen werden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Koblenz
  2. Bosch Gruppe, Abstatt

Die eingebaute Texterkennung (OCR) unterstützt über Wörterbücher bis zu 190 Sprachen. Die Dokumente können in PDFs umgewandelt und gespeichert werden. Neu sind zum Beispiel Vietnamesisch, Jiddisch und Lettisch. Auch 2D-Strichcode-Typen wie Aztec, Data Matrix und QR-Code werden erkannt.

Neben der Hintergrundarbeit kann der Recognition Server nun auch Scanner selbst ansprechen und indexieren. Dabei werden Scanner unterstützt, die über Twain-, WIA- und Isis-Treiber angesprochen werden können. Wer will, kann in den eingelesenen Dokumenten noch vor der Erkennung Passagen schwärzen, die nicht erkannt werden sollen. Die eingescannten Bilder lassen sich auf Netzwerkordnern oder FTP-Servern speichern und wahlweise auch direkt der Zeichenerkennung oder Indexierung zuführen.

Die Skriptfunktion erlaubt zum Beispiel das Aufteilen der Scans in einzelne Dokumente nach bestimmten Trennwörtern, Ausdrücken oder Strichcode-Werten. Außerdem lassen sich Schlüsselwörter indexieren. Der Anwender kann zum Indexieren außerdem mit der Maus einen Dokumentenbereich umreißen, der die wichtigen Daten enthält - zum Beispiel die Rechnungsnummer.

Die Serversoftware kann über Konnektoren mit Googles Search Appliances, Microsoft Office Sharepoint oder Windows Search verbunden werden. So sollen die Informationen auch leicht im Volltext durchsucht oder weiterverarbeitet werden können.

Einen Preis für den Recognition Server 3.0 nannte Abbyy nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. ASUSTOR AS1004T für 199€ + Versand)

Besserwisserer 24. Jun 2010

Bei uns gehen die Rechnungen rein und werden in der BH mit einem eigenen, eindeutigen...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Flexibles Display Samsungs faltbares Smartphone soll im März 2019 erscheinen
  2. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  3. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /