Abo
  • Services:
Anzeige

Nintendo

Wii-Update entfernt Homebrew-Kanäle

Mit einem Softwareupdate für die Wii will Nintendo privaten Entwicklern und Schwarzkopierern das Handwerk legen. Wer das neue Wii Menu 4.3 einspielt, löscht damit unautorisierte Erweiterungen wie etwa Homebrew-Channels.

Nintendo will mit dem Update der Wii-Bedienoberfläche seiner Spielekonsole primär Tüftler und Schwarzkopierer aussperren. Vom Nutzer mit Hilfe von Hacks hinzugefügte eigene Menüpunkte für unautorisierte Software werden nach dem Update entfernt und sind nicht mehr zugänglich.

Anzeige

Modifizierte offizielle Kanäle, etwa der Check Mii Out Channel, müssen anschließend unter Umständen durch Herunterladen neu installiert werden. Wird nach dem Update ein "Wii Error:004" angezeigt, ist das laut Nintendo ein Hinweis darauf, dass das System versucht hat, unerlaubte Modifikationen zu laden. Modifizierte Savegames und Programme sollten dann entfernt werden, rät Nintendo.

Neue Funktionen bringt das Wii Menu 4.3 nicht, es soll aber die Systemleistung etwas verbessern. Was das genau bedeutet, wurde nicht mitgeteilt.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 06. Okt 2014

Aktuell bietet die Wii ein Update an, trotz vorhandener 4.3E. Ohne das Update...

Tobias Claren 06. Okt 2014

Hallo. Die Wii bietet immer noch ein Update an, obwohl 4.3E drauf ist. Was hat das zu...

NeoTiger 02. Jul 2010

Du bist ja nicht gezwungen das Update zu installieren. Lass deine Wii auf dem alten...

Nameless 25. Jun 2010

Wie soll man sich den Erfolg von Apple, Sony, Nintendo sonst erklären.

Hotohori 25. Jun 2010

Womit eben auch bewiesen ist, dass Cheater extrem einfallsreich sind, nur um betrügen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen
  4. DAKOSY Datenkommunikationssystem AG, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. (-53%) 18,99€
  3. (-55%) 17,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  2. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  4. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel