Logikbomben

Manager von Softwareunternehmen in Spanien verhaftet

Software des Unternehmens Cipsa aus dem spanischen Córdoba soll seit Jahren Schadcode enthalten, der zeitgesteuert die IT-Systeme der Anwenderfirmen lahmlegt. Der Hersteller konnte dann Rechnungen für Servicedienstleistungen schreiben. Die Polizei hat drei Manager verhaftet.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der Guardia Civil
Logo der Guardia Civil

Die spanische Guardia Civil hat drei Manager eines IT-Unternehmens in Córdoba verhaftet. Das gab die Hauptdirektion der Polizeiorganisation bekannt. Die Guardia Civil nannte den Namen des Unternehmens laut. Laut einem Bericht der Tageszeitung El Diario de Córdoba und mehrerer anderer Zeitungen handelt es sich um das Unternehmen Cipsa aus Córdoba. ERP-Softwaremodule von Cipsa sollen eine Logikbombe enthalten, die zu einer vorbestimmten Zeit eine Malware startet, was die Computersysteme der Anwenderfirmen zusammenbrechen lässt. Cipsa soll seinen Kunden dann die Kosten für die Reparatur in Rechnung gestellt haben; doch mit der Reparatur wurde nach demselben Prinzip neuer Schaden angerichtet, indem neue Logikbomben in den IT-Systemen versteckt wurden.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) am Lehrstuhl für Data and Knowledge Engineering
    Universität Passau, Passau
  2. SAP Anwendungsbetreuer SD/MM/CS (m/w/d)
    Pluradent GmbH & Co KG, Offenbach
Detailsuche

Cipsa produziert Software für kleine und mittelständische Unternehmen und bietet Consultingdienstleistungen. Das Unternehmen hat in Spanien über 1.000 Kunden, hieß es weiter. Zuerst soll die Malware im Jahr 1998 in einem Produkt des Herstellers versteckt worden sein, so der Sprecher der Guardia Civil.

Die Guardia Civil hatte die Ermittlungen gegen das Unternehmen nach Hinweisen aus der Bevölkerung aufgenommen, die anonym online eingegangen seien. Die Nachforschungen wurden in mehreren Städten von der Sonderermittlungseinheit Cordobés geführt. Am Hauptsitz des Unternehmens wurde Hardware beschlagnahmt, die von Experten untersucht werde. Die Kunden des Unternehmens werden von der Guardia Civil informiert und auf ihre Schadensersatzansprüche hingewiesen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Vidme
Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
Artikel
  1. E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
    E-Scooter
    Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

    Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Digitaler Impfpass: Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke
    Digitaler Impfpass
    Kein Zertifikatsrückruf unter dieser Apotheke

    Was tun mit den illegal ausgestellten digitalen Impfpässen? Zurückziehen ist nicht vorgesehen. Im Notfall müssen alle neu ausgestellt werden.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

Wyv 24. Jun 2010

ymmd :D

Hausbesuch 24. Jun 2010

Bieten die sogar an. Auch ohne, dass man irgendeinen der "großen" Verträge mit ihnen...

SAP 24. Jun 2010

Ruuufmoooord!!! Geschäftsschädigung!!! Holt den Apotheker!!!einshundertelf! Trulala

MolligerTroller 24. Jun 2010

******************************************************************* " Autor: HiTi das hat...

ähm 24. Jun 2010

Klar. Und google ist nicht böse, weil sie sagen sie sind es nicht. Nur weil etwas Open...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /