Abo
  • Services:

Battle.net

Internationale Matches in Starcraft 2 später möglich

Eigentlich wollte Blizzard bei Starcraft 2 keine Multiplayerpartien zwischen unterschiedlichen Weltregionen zulassen - was den Kauf mehrerer Spieleversionen notwendig gemacht hätte. Jetzt kündigen die Entwickler an, dass globale Matches doch möglich werden sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
Battle.net: Internationale Matches in Starcraft 2 später möglich

Wer sich bei Starcraft 2 schon auf Multiplayerpartien mit Gegnern in anderen Teilen der Welt gefreut hatte, wurde Ende Mai 2010 enttäuscht: Blizzard gab bekannt, dass es beispielsweise mit einer deutschen Version des Echtzeitstrategiespiels nur möglich sein wird, innerhalb von Europa anzutreten. Jetzt rudern die Entwickler zurück und kündigen an, dass sie globale Matches doch zulassen wollen. Allerdings seien dafür Änderungen am Onlinedienst Battle.net notwendig, die erst einige Monate nach Veröffentlichung von Starcraft 2 am 27. Juli 2010 abgeschlossen seien. Sprich: Wer früher seinen Studienkollegen in den USA mit Zerg überrennen möchte, muss sich doch eine Zweitversion des Spiels zulegen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. IcamSystems GmbH, Leipzig

Blizzard kündigt außerdem an, dass nach Veröffentlichung von Starcraft 2 das Chatsystem überarbeitet wird. Es soll mehr Channels als derzeit in der Betaversion geben, etwa innerhalb von Gruppen zu bestimmten Interessen - egal, um was es sich dabei handelt. Auch private Plauderkanäle sollen zur Verfügung stehen.

Die Entwickler haben außerdem gesagt, dass es - anders als gelegentlich in der Gerüchteküche kolportiert - keinerlei Pläne gebe, im Battle.net Gebühren zu verlangen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

nie wieder Bayern 24. Jun 2010

Dann macht doch endlich die Abspaltung von der BRD, bezahlt aber bitte vorher noch die...

Kakashi 24. Jun 2010

Nein warum denn, klappt doch auch so wie jetzt, du zahlst dein Geld direkt zum Kaufen des...

moep 24. Jun 2010

Früher war das inet auch scheisse und man wollte erst gar nicht mit Leuten aus anderen...

Bässawissa 24. Jun 2010

Kannst Du für deine Behauptung mal bitte eine Quelle nennen? Das SC2 kein LAN...

feierabend 23. Jun 2010

Ähnlich wie bei Warhammer Dawn of War ist beim Hauptspiel im Kampangenmodus nur eine...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

      •  /