Abo
  • Services:
Anzeige
Schutz vor Absturz: Firefox 3.6.4 veröffentlicht

Schutz vor Absturz

Firefox 3.6.4 veröffentlicht

Trotz des kleinen Versionssprungs ist die jetzt veröffentlichte Version 3.6.4 von Mozillas Browser Firefox ein großes Update. Plugins werden nun in eigenen Prozessen ausgeführt, so dass sie den Browser nicht mehr zum Absturz bringen können.

Die unter dem Codenamen Lorentz entwickelte Version 3.6.4 von Firefox ist mehr als nur ein Bugfix-Update, denn die Entwickler haben eine entscheidende Änderung an der grundlegenden Architektur des Browsers vorgenommen: Plugins werden unter Windows und Linux nun vom Browser isoliert ausgeführt, was Mozilla als Out-Of-Process-Plugins bezeichnet. Stürzt ein Plugin ab, läuft der Browser weiter und das Plugin kann durch erneutes Laden der jeweiligen Website neu gestartet werden.

Anzeige

Mozilla geht davon aus, dass diese einzelne Maßnahme die Zahl der Abstürze von Firefox deutlich reduziert. Andere Browser wie Chrome und Safari bieten bereits Ähnliches.

  • Firefox 3.6.4. - Absturz eines Plugins
Firefox 3.6.4. - Absturz eines Plugins

Die Plugin-Isolation steht derzeit für Adobe Flash, Apple Quicktime und Microsoft Silverlight unter Windows und Linux bereit. Unterstützung für weitere Plugins und Betriebssysteme soll in künftigen Firefox-Versionen folgen. Für Mac OS X sind die Out-Of-Process-Plugins erst für Firefox 4 geplant, da hier größere Änderungen an der Browserarchitektur notwendig sind.

Firefox 3.6.4 schließt auch einige Sicherheitslücken und beseitigt Fehler: Darunter sind vier Sicherheitsprobleme, die Mozilla als kritisch einstuft, da Angreifer dadurch Code ausführen können. Beseitigt wurden einige Abstürze, die zu Speicherfehlern führen.

Eine von Microsoft entdeckte Sicherheitslücke kann dazu führen, dass ein Plugin Zugriff auf ein Objekt eines anderen Plugins erhält, selbst dann, wenn das Objekt entladen wird. Ebenfalls als kritisch eingestuft wird ein Heap-Buffer-Overflow in nsGenericDOMDataNode::SetTextInternal sowie ein Integer-Überlauf beim Sortieren von XSLT-Nodes. Betroffen von den Fehlern sind neben Firefox 3.6 auch Firefox 3.5, Thunderbird 3.0.5 und Seamonkey 2.0.5, lediglich die von Microsoft entdeckte Sicherheitslücke existiert in Thunderbird nicht.


eye home zur Startseite
fewef 25. Jun 2010

Sie haben es wirklich geschafft. Dieser Haufen Mist ist jetzt nach dem Update noch...

grn 24. Jun 2010

Also nur wirklich wichtige Addons, aber von AdBlock ratest du ab? Ich weiß ja nicht, es...

Isolde Baden 24. Jun 2010

Das funktioniert nur auf einem Apple. Die haben eine bessere Hardware, wodurch auch...

Gnampf 24. Jun 2010

Wie niedlich. Wieder jemand, der von Softwareentwicklung so viel Ahnung hat wie der...

marketender 23. Jun 2010

Das beseitigt die gleichen Fehler. Warum lese ich davon nichts im Artikel?


Antary / 25. Jun 2010

Firefox 3.6.4 und Thunderbird 3.1

Caschys Blog / 23. Jun 2010

Firefox 3.6.4 & Portable Firefox 3.6.4

Browser Fuchs / 23. Jun 2010

Firefox 3.6.4 erschienen



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CEMA AG, verschiedene Standorte
  2. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 20,42€ (ohne Prime/unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis ab 40€
  2. (u. a. Acer Liquid Z6 Plus für 149€)
  3. 239,35€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Das Spiel ist beendet.

    ermic | 23:19

  2. Re: Empfehlung

    Dungeon Master | 23:14

  3. Ich kann daran nichts gutes finden

    Bachsau | 23:13

  4. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Kite_ | 23:09

  5. Re: Mikrotik betroffen?

    chuck0r | 23:01


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel