Abo
  • Services:

Grafische Bildersuche

iPhone durchblättert Bilder in 3D

See-Fish hat mit See-View eine iPhone-Applikation im Programm, die eine optische Bildersuche ermöglichen soll. Die Anwendung zeigt Flickr-Fotos gruppiert nach Farben und Formen in einem dreidimensionalen Raum an.

Artikel veröffentlicht am ,
Grafische Bildersuche: iPhone durchblättert Bilder in 3D

Große Bildermengen zu durchsuchen ist für den Benutzer schwer und setzt eine detaillierte Verschlagwortung der Bilder oder einen großen Leuchttisch mit vielen Bilderminiaturen voraus. Einen anderen Weg geht See-View. Der Anwender kann damit seine Bilder auf Flickr nach optischen Kriterien durchblättern.

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz, München
  2. Garz & Fricke GmbH, Hamburg

Zunächst analysiert die Software die Fotos des Anwenders auf Flickr - zum Beispiel albumweise. Sie werden danach als Cluster angeordnet, wobei See-View vornehmlich nach Farben zu unterscheiden versucht. Nach Angaben der Entwickler kann See-View auch grobe Formen erkennen und gruppieren.

Auf dem iPhone-Display lassen sich die Fotogruppen dann zoomen, drehen und wenden, wobei das markierte Foto den Angelpunkt darstellt. Durch diese Anordnung können viel mehr Bilder gleichzeitig dargestellt werden als mit einer zweidimensionalen Ansicht.

  • See-View - 3D-Ansicht der Bilder
  • See-View - Konfiguration
  • See-View - Vollbildansicht
  • See-View - 3D-Ansicht der Bilder
  • See-View - Konfiguration
See-View - 3D-Ansicht der Bilder

Die Fotos können natürlich auch in voller Größe betrachtet und zum Beispiel per E-Mail verschickt werden. Nach Angaben des Herstellers wird derzeit an einer Version für das iPad gearbeitet, die den größeren Bildschirm nutzen soll.

See-View ist in Apples App Store erhältlich und kostet 2,39 Euro.

Google hat mit dem Image Swirl eine ähnliche Bildersuche im Angebot. Hier werden die Bilder allerdings zweidimensional in den althergebrachten Miniaturen angezeigt, doch die Verbindungslinien dazwischen zeigen Varianten und inhaltlich ähnliche Abbildungen im Kontext an. Die von Google als Bildcluster bezeichnete Darstellungsform befindet sich noch im Brutkasten - den sogenannten Google Labs des Suchmaschinenherstellers.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HTC U Ultra für 199€ statt 249,95€ im Vergleich)
  2. 239,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Rabatt bei...
  3. und einen Rabatt von 4,99€ nach dem ersten Knopfdruck erhalten

dergenervte 23. Jun 2010

Erleuchte uns! Ok, ich wollte schon immer mal meine Bilder nach Farben sortieren, aber...

Trollversteher 23. Jun 2010

Ich weiß nicht, ob es mir das Wert wäre... Da wird man doch komplett Wahnsinnig - bin...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

    •  /