Abo
  • Services:
Anzeige
Street View: US-Bundesstaaten ermitteln gegen Google

Street View

US-Bundesstaaten ermitteln gegen Google

Nach diversen europäischen Ländern ermitteln jetzt auch verschiedene US-Bundesstaaten gegen Googles WLAN-Datensammlung im Zuge der Fotofahrten für Google Street View. Der Chefermittler, der Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates Connecticut, wollte sogar eine Verschärfung der Gesetzes in den USA nicht ausschließen.

Wie in Europa ermitteln jetzt auch mehrere US-Bundesstaaten gegen Google, weil Fotofahrzeuge des Unternehmens auf ihren Fahrten Daten aus WLANs mitschnitten. Die Untersuchung, an der sich eine Vielzahl der US-Bundesstaaten beteiligen, führt Richard Blumenthal, Generalstaatsanwalt des Neuenglandstaates Connecticut.

Anzeige

Programmierfehler

Im April 2010 war bekanntgeworden, dass Googles Fotofahrzeuge auf ihren Fahrten WLANs erfasst und dabei Daten aus offenen WLANs mitgeschnitten hatten. Darunter waren auch vertrauliche Daten wie Passwörter zu E-Mail-Konten. Nach Bekanntwerden hatte Google die Fahrten sofort gestoppt. Es habe sich um ein Versehen gehandelt, das auf einen Programmierfehler zurückgehe. Chef Eric Schmidt kündigte Anfang Juni 2010 an, das Unternehmen werde selbst daran mitarbeiten, die Angelegenheit aufzuklären.

In Europa ermitteln bereits Datenschützer und Strafverfolger in mehreren Ländern, darunter auch in Deutschland. Ende vergangener Woche hatten auch mehrere US-Bundesstaaten angekündigt, sich mit der WLAN-Datensammlung beschäftigen zu wollen. Inzwischen ist deren Zahl auf rund 30 angewachsen. Blumenthal erwartet, dass sich weitere anschließen.

Fragenkatalog an Google

Blumenthal hat Google nach eigenen Angaben bereits einen Fragenkatalog zugestellt und das Unternehmen aufgefordert, eine Stellungnahme abzugeben. Der Generalstaatsanwalt aus Connecticut will unter anderem wissen, wie es dazu kommen konnte, dass nichtautorisierter Programmcode eingesetzt wurde und wer dafür verantwortlich ist. Schließlich soll Google darüber Auskunft geben, welche Daten aufgezeichnet wurden und weshalb Daten gespeichert wurden, von denen das Unternehmen sagte, sie seien versehentlich erfasst worden. Er hoffe auf eine gute Zusammenarbeit mit Google, sagte Blumenthal. Bisher hätten die Antworten des Unternehmens mehr Fragen aufgeworfen als beantwortet.

  • Was steckt drin? Googles Fotofahrzeuge werden auf der Cebit 2010 von Künstlern verziert. (Foto: wp)
  • Nicht nur Fotos gemacht: Datenerfassungseinrichtung auf dem Dach (Foto: wp)
  • Google-Street-View-Logo auf einem der Autos (Foto: wp)
Was steckt drin? Googles Fotofahrzeuge werden auf der Cebit 2010 von Künstlern verziert. (Foto: wp)

"Street View darf nicht Complete View bedeuten, also in heimische und Geschäftscomputer einzudringen und persönliche und Kommunikationsdaten herauszusaugen", kritisierte Blumenthal. Seine Behörde wolle deshalb "Googles zutiefst beunruhigenden Eingriff in die Privatsphäre" aufklären. Die Nutzer hätten ein Anrecht und das Bedürfnis, zu erfahren, welche Daten Google möglicherweise aufzeichnet habe, wie und warum es dazu gekommen sei. Blumenthal wollte auch politische Konsequenzen nicht ausschließen, berichtet das Wall Street Journal. "Es könnte nötig sein, Bundes- wie Staatsgesetze zu verbessern und zu verschärfen."


eye home zur Startseite
Versteher 23. Jun 2010

Begreift es doch endlich. DAS ist unsere Zukunft. Da führt auch kein einziger Weg mehr...

Nightsky 23. Jun 2010

Tja, statt hinterher über Google herzufallen, sollten die Leute sich lieber vorher...

HiTi 22. Jun 2010

was will der autor uns damit sagen?

Tingelchen 22. Jun 2010

Nun ja... von Liebe und Luft kann man nun einmal nicht leben. Das ist realität, der sich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. InnovaMaxx GmbH, Berlin
  3. eg factory GmbH, Chemnitz
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Faser-Wearables

    OLED als Garn für leuchtende Stoffe

  2. Square Enix

    PC-Version von Final Fantasy 15 braucht 155 GByte auf der HD

  3. Vertriebsmodell

    BMW und Mercedes wollen Auto-Abos anbieten

  4. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  5. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  6. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  7. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  8. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  9. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  10. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Ich verstehe den Sinn dahinter nicht

    AllDayPiano | 07:42

  2. Im stationären Handel

    abcde | 07:42

  3. Re: Das ist wie mit...

    AllDayPiano | 07:38

  4. Und das ist ein Artikel wert?

    TrollNo1 | 07:37

  5. Re: Schöne Änderung.

    III | 07:36


  1. 07:39

  2. 07:26

  3. 07:12

  4. 19:16

  5. 17:48

  6. 17:00

  7. 16:25

  8. 15:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel