• IT-Karriere:
  • Services:

iOS 4

iPhone OS 3.1 hat über 60 Sicherheitslücken

Das iPhone OS 3.1.x und die ältere Version 2.x haben zahlreiche Sicherheitslücken. Der überwiegende Teil davon betrifft die Browser-Engine Webkit und damit den iPhone-Browser. Die Fehler werden allerdings nicht in allen Geräten von Apple behoben.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehr als 60 Sicherheitslücken listet Apple in dem Sicherheitsdokument HT4225 auf, die das iPhone OS 2.0 bis zur Version 3.1.3 betreffen. Das Betriebssystem läuft auf iPhones und dem iPod touch und sollte aufgrund der Sicherheitsprobleme durch iOS 4 ausgetauscht werden. Die meisten Lücken in iPhone OS 2 bis 3.1.3 betreffen die Webkit-Engine des Browsers Safari und damit auch Anwendungen, die von Webkit Gebrauch machen.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. NOVENTI Health SE, Gefrees/Bayreuth, Oberhausen, Mannheim

Beim Besuch einer Webseite mit Schadcode kann es zu "unerwarteten Aktionen" auf anderen Webseiten kommen, Cross-Site-Scripting-Angriffe sind möglich und auch der Absturz mit anschließender Fremdcode-Ausführung könnte passieren. Zudem hat die Komponente ImageIO zahlreiche Fehler, die ähnliche Angriffe ermöglichen. ImageIO ist für die Anzeige von Bildern zuständig.

Weitere Fehler gibt es in Verbindung mit dem Passcode Lock. Wer etwa Zugang zum Gerät hat, konnte während des Bootprozesses trotz Passwortschutz an die Daten herankommen.

Ein Sicherheitsproblem gibt es auch in der Sandbox für Anwendungen. Voraussetzung ist allerdings, dass eine Schadanwendung zunächst durch den Autorisierungsprozess von Apple kommt und damit im App Store angeboten wird. Eine solche Anwendung könnte auf die Fotobibliothek zugreifen und anschließend besuchte Orte anhand der Fotos erspähen, die mit Geotagging-Daten versehen sind.

Das Sicherheitsupdate in Form von iOS 4 bleibt dem iPhone und iPod touch der ersten Generation verwehrt. Ob es ein Update für die Geräte der ersten Generation gibt, ist derzeit unklar. Allen anderen iPhone- und iPod-touch-Nutzern wird es über die Aktualisierungsfunktion von iTunes 9.2 angeboten.

Den Neuerungen abseits der geschlossenen Sicherheitslücken hat sich Golem.de in einem Test von iOS 4 ausführlich gewidmet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (ES GEHT ENDLICH LOS!)
  2. ab 21,00€
  3. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  4. ab 30,00€ bei ubi.com

Blar 23. Jun 2010

Begründe diese Aussage. Die Anzahl der Sicherheitslücken bei Software anderer Hersteller...

nicoledos 23. Jun 2010

schon blöd, wenn man ironie nicht von getrolle unterscheiden kann und so selbst zum troll...

Trollversteher 23. Jun 2010

Da gehts aber um gejailbreakte iPhones...

Trollversteher 23. Jun 2010

Eben ;)

nicoledos 23. Jun 2010

Ist doch bei Vertragshandys üblich, nach 2 Jahren fliegt das Handy und wird durch ein...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

    •  /