• IT-Karriere:
  • Services:

Unterwasserzubehör

Olympus lässt Micro-Four-Thirds abtauchen

Olympus hat ein Unterwassergehäuse für seine Hybridkamera Pen E-PL1 auf den Markt gebracht, mit dem die kompakte Kamera bis auf 40 Meter Tauchtiefe genutzt werden kann. Auch Makrozubehör und Unterwasserblitzgeräte hat Olympus im Angebot.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Unterwassergehäuse PT-EP01 für die Micro-Four-Thirds-Kamera misst 179 x 156 x 166 mm und wiegt 1,1 kg. Beim Tauchen kann sowohl die Live-View-Funktion des Kameradisplays oder der elektronische Aufstecksucher genutzt werden.

  • Olympus-Unterwassergehäuse PT-EP01
  • Olympus UFL-1
  • Olympus UFL-2
  • Olympus UFL-2
Olympus-Unterwassergehäuse PT-EP01
Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, München
  2. bib International College, Paderborn

Das Unterwassergehäuse schließt das Objektiv 14-42 mm oder das 9-18 mm ein. Außerdem besitzt es eine Blitzschuhverbindung und erlaubt den Einsatz der Makrovorsatzlinse (PTMC-01) mit Hilfe eines Adapters (PMLA-EP01). Die Makrovorsatzlinse ist für das 14-42 gedacht und erlaubt zweifach vergrößerte Unterwasseraufnahmen.

Außerdem hat Olympus zwei Unterwasserblitzgeräte im Programm. Der UFL-2 verträgt bis zu 60 Meter Tauchtiefe (Leitzahl 32) und arbeitet wahlweise per TTL oder manuell. Die Anbindung an die Kamera erfolgt über ein Glasfaserkabel. Der UFL-1 hingegen kann bis zu 40 Meter tief tauchen, hat einen 28-mm-Abstrahlwinkel und erreicht Leitzahl 14. Er kann als Slave-Blitz genutzt werden und muss nicht mit der Kamera verbunden werden.

Das Unterwassergehäuse für die E-PL1 soll rund 650 Euro kosten. Der Blitz UFL-2 wird für 720 Euro angeboten, der UFL-1 für 420 Euro.

Die Pen E-PL1 besitzt den gleichen 12,3-Megapixel-Sensor im Micro-Four-Thirds-Format wie die anderen Modelle der Pen-Reihe. Er ermöglicht die Aufnahme von Fotos mit 4.032 x 3.024 Pixeln und Videos mit 1.280 x 720 Pixeln. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors reicht von ISO 200 bis 6.400 und die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren zwischen 60 und 1/4.000 Sekunde. Der Autofokus kann markierte Motive bei Bewegung nachverfolgen.

Die Olympus E-PL1 besitzt ein 2,7 Zoll großes Display. Ein elektronischer Sucher ist als Zubehör zum Aufstecken erhältlich. Das Gehäuse der E-PL1 misst 120,6 x 69,9 x 36,4 mm bei einem Leergewicht von 300 Gramm und kostet zusammen mit dem Objektiv Zuiko Digital ED 14-42mm F3,5/5,6 rund 650 Euro. Der Body allein kostet 600 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)

Stebs 22. Jun 2010

Ja, aber die Garantie wird dabei wohl erlöschen, bei Kompaktkameras wie der TZ-10 sogar...

hatschi 22. Jun 2010

Das sieht aber nicht so aus, als ob das für die im Artikel angegebenen 600 Euro zu haben...


Folgen Sie uns
       


Playstation 5 ausgepackt

Im Video packt Golem.de aus: Nämlich die Playstation 5 von Sony.

Playstation 5 ausgepackt Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

    •  /