Abo
  • IT-Karriere:

Proficamcorder

Anschluss für Micro-Four-Thirds-Objektive

Panasonic hat neue Details zu seinem kommenden Proficamcorder AG-AF100 veröffentlicht. Die Videokamera ist mit wechselbaren Objektiven des Bajonettsystems Micro-Four-Thirds ausgerüstet, die bislang nur bei Digitalkameras eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der AG-AF100 soll sämtliche Micro-Four-Thirds-Objektive einsetzen können, die derzeit erhältlich sind. Da es darüber hinaus für praktisch jedes Kleinbildkamera-Objektivsystem Adapter für Micro-Four-Thirds gibt, kann der Camcorder auf einen riesigen Objektivpark zugreifen.

  • Panasonic AG-AF100
Panasonic AG-AF100
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern

Allerdings werden bei den Adapterlösungen der Autofokus und die automatische Blendensteuerung aufgehoben. Im Profibereich wird allerdings sowieso häufig mit manuellen Einstellungen gearbeitet, so dass dies im Vergleich zum Consumersektor kaum mit Nachteilen verbunden ist.

Der AF100 zeichnet ausschließlich auf Speicherkarten der Typen SDHC und SDXC auf. Er besitzt zwei Kartenschächte und soll so bis zu 12 Stunden Videomaterial auf zwei 64-GByte-Karten sichern können.

Er arbeitet im Format AVCHD mit 1.080 und 720 Linien und zeichnet mit 59,94, 50, 29,97, 25 oder 23,9p auf. Die Kamera soll mit standardisierten XLR-Anschlüssen mit Mikrofonen und über HD-SDI-Anschlüsse mit professioneller Videohardware verbunden werden.

Einen Preis für den AF100 nannte Panasonic allerdings immer noch nicht. Auch hinsichtlich des genauen Erscheinungsdatums hielt sich der japanische Hersteller noch bedeckt. Zumindest soll der AG-AF100 noch Ende 2010 erscheinen.

Neben Panasonic plant auch Sony, einen Camcorder mit Wechselobjektiven auf den Markt zu bringen. Er soll im dritten Quartal 2010 erscheinen und ist eher für den Konsumenten als den Profifilmer gedacht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)

WildBlue 30. Jun 2010

golem.de schrieb Also jetzt werden neuerdings Linien statt Pixel verwendet? Ihr seid ja...

Kamermann 22. Jun 2010

Naja, die Einschränkung von AVCHD kann für einige professionelle Anwendungen völlig egal...

frankanski 22. Jun 2010

Laut dpreview und Panasonic ist das ein Micro Four Thirds Gerät...


Folgen Sie uns
       


Timex Data Link ausprobiert

Die Data Link wurde von Timex und Microsoft entwickelt und ist eine der ersten Smartwatches. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums haben wir uns die Uhr genauer angeschaut - und über einen alten PC mit Röhrenmonitor programmiert.

Timex Data Link ausprobiert Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /