Fernsehen

EyeTV für das iPad ist fertig

Elgato hat die Version 1.1 seiner EyeTV-App für das iPad von Apple vorgestellt. Damit kann das laufende Fernsehprogramm von einem Mac aus über WLAN oder UMTS zum Tablet gestreamt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Fernsehen: EyeTV für das iPad ist fertig

Die Anwendung läuft sowohl auf dem iPhone als auch auf dem iPad. Beim iPad wird dessen höhere Auflösung unterstützt. Die Software empfängt das laufende Fernsehprogramm oder aufgezeichnete Sendungen vom eigenen Mac zu Hause. Dieser Rechner muss mit einem Fernsehempfänger und der Mac-OS-X-Software EyeTV 3.4 ausgestattet sein. Über den kostenlosen Dienst My Eye TV wird die dynamische IP des Anwenders verwaltet. Dies ist nur notwendig, wenn die Fernsehsendungen über UMTS empfangen werden.

Stellenmarkt
  1. IT Support- und Digitalisierungsmanager(in) (w/m/d)
    Krone gebäudemanagment und technologie gmbh, Berlin
  2. Operations Manager (m/w/d)
    Gunnar Kühne Executive Search GmbH, Frankfurt am Main
Detailsuche

Neben Fernsehen kann der Anwender auch Sendungen programmieren oder in der elektronischen Programmzeitschrift lesen.

  • Elgato-EyeTV-iPad-Anwendung - Programmübersicht
  • Elgato-EyeTV-iPad-Anwendung - Senderübersicht
  • Elgato-EyeTV-iPad-Anwendung - Programmzeitung
  • Elgato-EyeTV-iPad-Anwendung - Einstellungen
Elgato-EyeTV-iPad-Anwendung - Programmübersicht

Wenn das aktuelle Fernsehsignal gestreamt werden soll, muss der Mac mindestens mit einem Intel Core 2 Duo ausgestattet werden. Für die UMTS-Datenübertragung wird Elgatos Turbo.264 HD empfohlen.

EyeTV 1.1 ist über Apples App Store erhältlich und kostet 3,99 Euro. Das Update von Vorversionen ist kostenlos.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /