Abo
  • Services:
Anzeige
Gisela Piltz
Gisela Piltz

FDP

Netzgemeinschaft bekommt Sitz in Stiftung Datenschutz

Die Internetgemeinschaft soll mit in der Stiftung Datenschutz der Bundesregierung sitzen. In einem internen Papier der FDP-Fraktionsvizechefin Gisela Piltz werden die Aufgaben der Einrichtung umrissen, mit der auf eine Reihe von Datenskandalen reagiert werden soll.

Die Stiftung Datenschutz, die die Bundesregierung als Konsequenz aus einer Vielzahl von Datenskandalen gründen will, macht Fortschritte. Das geht aus einem Eckpunktepapier der FDP-Fraktionsvizechefin Gisela Piltz hervor, das Golem.de vorliegt. Die Stiftung soll Gütesiegel für Produkte, Konzepte und Verfahren im Umgang mit Daten vergeben und einheitliche, deutschlandweit anerkannte Datenschutzaudits und Datenschutzgütesiegel für Online- und Offlineprodukte vergeben. Wer nur den Nachweis der Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften erbringt, werde nicht zertifiziert. Honoriert würde nur ein "mehr", so Piltz in ihrer Ausarbeitung.

Anzeige

Auch vergleichende Datenschutzüberprüfungen nach dem Vorbild der Stiftung Warentest, sowie Weiterbildung und Forschung zum Datenschutz würden zu den Aufgaben der Stiftung gehören. Die Stiftung Datenschutz solle Produkttests ausschließlich unter datenschutzrelevanten Aspekten durchführen. Denkbare Kriterien seien die Menge der erhobenen Daten, die Art ihrer Speicherung, die Zugriffs- und Auskunftsrechte, die Bearbeitungsdauer von Auskunftsersuchen und die Lesbarkeit der Datenschutzerklärung.

Die Organe der Stiftung sollen paritätisch mit Vertretern aus den Bereichen Datenschutz, Wirtschaft, Verbraucherschutz und der Netzgemeinschaft besetzt werden. Vertreter des Parlaments und der Regierung sollen in einem Beirat der Stiftung sitzen. Ob die Netzgemeinschaft auch echte Mitentscheidungsrechte hat, bleibt offen: "Bei der Kompetenzverteilung zwischen den einzelnen Organen der Stiftung wird eine klare Trennung von beratenden, geschäftsführenden und entscheidenden Stellen angestrebt", heißt es in dem Eckpunktepapier.

Geplant sei eine "angemessene personelle und finanzielle Ausstattung", damit die Stiftung Datenschutz frei von äußerer Einflussnahme agieren könne. Neben öffentlichen Mitteln sind aber Zuwendungen privater Unternehmen vorgesehen. Auch sei eine gesetzliche Regelung zu prüfen, wonach die Stiftung Datenschutz Hauptbegünstigter bei Bußgeldzahlungen wegen Datenschutzverstößen sein soll.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die "Gesamtstrategie Datenschutz" im Herbst 2010 vorlegen.

Konstantin von Notz, Sprecher für Innen- und Netzpolitik der Grünen, erinnerte daran, dass die schwarz-gelbe Koalition mit den drei Projekten Beschäftigtendatenschutz, Datenbrief und Stiftung Datenschutz angetreten war. Passiert sei nach neun Monaten jedoch wenig bis gar nichts.


eye home zur Startseite
Azz 22. Jun 2010

Ack!

Azz 21. Jun 2010

Dass zumindest die allergrößten Verstöße gegen den Datenschutz endlich mal geahndet...

gghivuguczdrzh 21. Jun 2010

Alle onlinebanker sind also nur eine kleine irrelevante minderheit, deren rechte man...

Hans Maulwurf 21. Jun 2010

Von wegen "Internetgemeinschaft", als nächstes wird man noch als "Bedarfsgemeinschaft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. SKF GmbH, Schweinfurt
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Danke!

    Johnny Cache | 21:06

  2. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Magdalis | 21:04

  3. Re: Kurzgesagt

    CSCmdr | 20:55

  4. Re: sieht trotzdem ...

    CSCmdr | 20:52

  5. Re: 2500 für 1080. Guter Witz.

    asd | 20:49


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel