Abo
  • Services:
Anzeige

Inferno

SSDs mit Sandforce-Controller Patriot Memory

Unter dem Namen Inferno bringt Patriot Memory eine neue Serie von SSDs auf den Markt, die dank des verwendeten Sandforce-Controllers einen Datendurchsatz von 285 MByte/s erreichen sollen.

Die Inferno-SSDs von Patriot kommen im 2,5-Zoll-Gehäuse und werden mit einer Speicherkapazität von 100 und 200 GByte angeboten. Sie nutzen den SSD-Controller Sandforce SF-1222 sowie MLC-NAND-Chips und sollen damit Daten mit 285 MByte/s lesen und mit maximal 275 MByte/s schreiben können. Der Anschluss an den PC erfolgt per SATA.

Anzeige
  • Inferno-SSD von Patriot
Inferno-SSD von Patriot

Die Daten von Patriots neuen SSDs ähneln denen von OCZs Vertex 2, die ebenfalls einen Sandforce-Chip verwenden. Auch der TRIM-Befehl wird unterstützt, sofern das auch von Seiten des Betriebssystems der Fall ist.

Geliefert werden die Inferno-SSDs mit einem 3,5-Zoll-Adapter zum Einbau in Desktop-PCs. Der Preis soll bei 359 Euro für die 100-GByte-Version und bei 649 Euro für die Variante mit 200 GByte liegen.


eye home zur Startseite
Backuper 22. Jun 2010

Willst du Daten über Jahre aufheben, dann ist weder eine Festplatte noch eine SSD der...

uffpassen 21. Jun 2010

Das Design der SSD erinnert mich an Spielemodule aus den 80ern

Gaius Baltar 21. Jun 2010

Es gibt schon günstigere SSDs, aber die haben auch nur Größen von 32-40GB, das stimmt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bank-Verlag GmbH, Köln
  2. KRÜSS GmbH, Hamburg
  3. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  4. SmartRay GmbH, Wolfratshausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Die IDEE!!!!

    Niaxa | 16:54

  2. Re: Geil...

    sofries | 16:44

  3. Re: Bei einer Neuinstallation...

    dxp | 16:41

  4. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 16:38

  5. Re: Upgrade Prozedere

    sniner | 16:34


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel