Abo
  • Services:

Yeahyeahyeahyeahyeah

Süchtig nach dem Bilderstrom des Lebens

Die Website "Yeahyeahyeahyeahyeah" zeigt wahllos anonym eingesandte Schnappschüsse. Sonst nichts. Damit macht sie abhängig.

Artikel veröffentlicht am ,

Vor jeder Annäherung muss man an diesem verdammt sperrigen Namen vorbei: Yeahyeahyeahyeahyeah. Außerdem erscheint die Website völlig sinnfrei und arg beschränkt. Trotzdem macht sie sofort süchtig. Und wirft auf den zweiten Blick ganz grundlegende Fragen zu Medium und Kontext auf.

Inhalt:
  1. Yeahyeahyeahyeahyeah: Süchtig nach dem Bilderstrom des Lebens
  2. Y5: So beschränkt, nicht mal Links gibt es

Yeah, ein Ausruf, fünf Mal wiederholt. Wer diese Adresse in den Browser seines Computers oder (wahrscheinlicher) seines Mobiltelefons tippt, blickt auf eine nicht enden wollende Folge wahlloser Schnappschüsse. Und damit in die Welt. Denn jedermann, der ein sechstes Yeah hinzufügt, kann an die E-Mail-Adresse yeah@yeahyeahyeahyeahyeah.com ein Digitalfoto schicken. Nur Sekunden dauert es, bis es auf der Website erscheint.

Ein Polizeiwagen auf einer Kreuzung, eine Pizza, ein Geburtstagskaffee, Menschen am Computer, Fertigessen, Straßenschilder und Verballhornungen von Straßenschildern, viele Katzen und Hunde ... Zunächst wirkt Y5 so, als hätte ein eifriger Kurator die belanglosesten Motive der Welt für eine Ausstellung über junge Fotografen mit Talentdefizit gesammelt. Aber es dauert nicht lange, bis die Neugier einsetzt. Ist das Schwedisch auf dieser Knorr-Tütensuppe? Was für ein Senderlogo prangt auf jenem Schnappschuss von der WM-Übertragung? Was soll diese Kritzelei bedeuten?

Bald fängt der Betrachter an, nach Mustern zu suchen: Sind im Moment gerade Straßenschilder aus Toronto in? Hey, da machen sich Menschen in unterschiedlichen Ländern mit Schnappschüssen über Scientology lustig! Und wer ist dieser "Oscar", dem immer wieder Fotos ("Hi Oscar!" "Fuck Oscar!") gewidmet werden?

Stellenmarkt
  1. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München
  2. GERMO GmbH, Sindelfingen

Y5 lädt automatisch nach, alle paar Sekunden ploppt ein neues Motiv in den Bilderstrom.

Y5: So beschränkt, nicht mal Links gibt es 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...
  2. 7,99€
  3. 3,89€

Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /