Abo
  • Services:

HP

Neue Touchsmart- und All-in-One-PCs

HP frischt seine Touchsmart-PCs auf und bringt mit dem All-in-One 200 zudem ein neues Modell auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
HP: Neue Touchsmart- und All-in-One-PCs

Überarbeitet und mit schnelleren Prozessoren sowie leistungsstärkeren Grafikkarten ausgestattet hat HP die Touchsmart-Desktop-Serien 600 und 300. Neu hinzu kommt die Serie All-in-One 200.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. FAST LTA AG, München

Bei allen drei PCs sind Antennen, Kabel und Zubehör im Design integriert, was für mehr Platz und Ordnung auf dem Schreibtisch sorgen soll.

  • HP-All-in-One-200-PC
  • HP-All-in-One-200-PC
  • HP-Touchsmart-PC 300
  • HP-Touchsmart-PC 600
HP-All-in-One-200-PC

Der All-in-One 200 verfügt über ein 21,5 Zoll großes Display mit voller HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel), das um 30 Grad neigbar sowie nach links und rechts schwenkbar ist. Auch die Montage an der Wand ist möglich. Als Prozessor bietet HP verschiedene Intel-CPUs an, darunter auch die aktuellen Core-i3-Chips. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Grafikchip 4500HD.

Integriert sind eine Webcam mit VGA-Auflösung samt Mikrofon, Lautsprecher sowie ein DVD+/-RW-Laufwerk, das Lightscribe unterstützt. Die verbaute Festplatte bietet je nach Modell bis zu 640 GByte Speicherkapazität. Bei einigen Modellen ist auch ein Hybrid-TV-Tuner (DVB-T und analog) eingebaut. Der Speicherausbau liegt zwischen 2 und 4 GByte.

HPs All-in-One 200 soll mit Windows 7 Home Premium ab Mitte Juni 2010 zu einem Preis ab 649 Euro zu haben sein.

Die Serie Touchsmart 600 bietet HP nun ebenfalls mit Intels Core i3 oder Core i5 an, während bei den Geräten der Serie Touchsmart 300 AMDs Athlon II x2 oder Athlon II x3 zum Einsatz kommt. Bei den Intel-Modellen werden Nvidias Grafikchips Geforce GT230M oder G210M verbaut, in den AMD-Modellen findet sich ein ATI Radeon HD3200 UMA. Alle Modelle sind mit 4 GByte RAM ausgestattet.

Der HP Touchsmart 600 wartet zudem mit Ambient Light auf, kann seine Umgebung also farbig beleuchten.

Die neuen Touchsmart-PCs von HP sollen ab Mitte Juni 2010 erhältlich sein, die Einstiegspreise liegen bei 849 Euro für die Serie 300 und 1.299 Euro bei der Serie 600. Auch hier kommt Windows 7 Home Premium zum Einsatz.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€
  4. 589,99€ (Bestpreis!)

Touch 22. Jun 2010

@carumpel Bist du dir sicher? Der Touchsmart tm2 ist sehr neu. Der ist erst im Februar...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
    Highend-PC-Streaming
    Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

    Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
    2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
    3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

      •  /