Abo
  • IT-Karriere:

HP

Neue Touchsmart- und All-in-One-PCs

HP frischt seine Touchsmart-PCs auf und bringt mit dem All-in-One 200 zudem ein neues Modell auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
HP: Neue Touchsmart- und All-in-One-PCs

Überarbeitet und mit schnelleren Prozessoren sowie leistungsstärkeren Grafikkarten ausgestattet hat HP die Touchsmart-Desktop-Serien 600 und 300. Neu hinzu kommt die Serie All-in-One 200.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  2. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau

Bei allen drei PCs sind Antennen, Kabel und Zubehör im Design integriert, was für mehr Platz und Ordnung auf dem Schreibtisch sorgen soll.

  • HP-All-in-One-200-PC
  • HP-All-in-One-200-PC
  • HP-Touchsmart-PC 300
  • HP-Touchsmart-PC 600
HP-All-in-One-200-PC

Der All-in-One 200 verfügt über ein 21,5 Zoll großes Display mit voller HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel), das um 30 Grad neigbar sowie nach links und rechts schwenkbar ist. Auch die Montage an der Wand ist möglich. Als Prozessor bietet HP verschiedene Intel-CPUs an, darunter auch die aktuellen Core-i3-Chips. Um die Grafik kümmert sich Intels integrierter Grafikchip 4500HD.

Integriert sind eine Webcam mit VGA-Auflösung samt Mikrofon, Lautsprecher sowie ein DVD+/-RW-Laufwerk, das Lightscribe unterstützt. Die verbaute Festplatte bietet je nach Modell bis zu 640 GByte Speicherkapazität. Bei einigen Modellen ist auch ein Hybrid-TV-Tuner (DVB-T und analog) eingebaut. Der Speicherausbau liegt zwischen 2 und 4 GByte.

HPs All-in-One 200 soll mit Windows 7 Home Premium ab Mitte Juni 2010 zu einem Preis ab 649 Euro zu haben sein.

Die Serie Touchsmart 600 bietet HP nun ebenfalls mit Intels Core i3 oder Core i5 an, während bei den Geräten der Serie Touchsmart 300 AMDs Athlon II x2 oder Athlon II x3 zum Einsatz kommt. Bei den Intel-Modellen werden Nvidias Grafikchips Geforce GT230M oder G210M verbaut, in den AMD-Modellen findet sich ein ATI Radeon HD3200 UMA. Alle Modelle sind mit 4 GByte RAM ausgestattet.

Der HP Touchsmart 600 wartet zudem mit Ambient Light auf, kann seine Umgebung also farbig beleuchten.

Die neuen Touchsmart-PCs von HP sollen ab Mitte Juni 2010 erhältlich sein, die Einstiegspreise liegen bei 849 Euro für die Serie 300 und 1.299 Euro bei der Serie 600. Auch hier kommt Windows 7 Home Premium zum Einsatz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Touch 22. Jun 2010

@carumpel Bist du dir sicher? Der Touchsmart tm2 ist sehr neu. Der ist erst im Februar...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /