Tegra 2 und Android

Toshiba kündigt Dynabook AZ an

Mit dem Dynabook AZ kündigt Toshiba ein Netbook mit 10,1-Zoll-Display an, das mit Googles Smartphone-Betriebssystem Android läuft. Als Prozessor kommt Nvidias ARM-CPU Tegra 250 zum Einsatz, der auch HD-Videos bewältigen und per HDMI ausgeben soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Tegra 2 und Android: Toshiba kündigt Dynabook AZ an

Toshiba nennt sein Android-Netbook selbst ein "Cloudbook", denn es soll eigentlich immer an und mit dem Internet verbunden sein, um Webapplikationen auszuführen. Dabei setzt Toshiba auf Googles Smartphone-Betriebssystem Android in der Version 2.1. Dadurch soll das Dynabook AZ ähnlich wie ein Smartphone sehr schnell aus dem Standbymodus aufwachen.

  • Dynabook AZ mit Tegra 250 und Android von Toshiba
  • Dynabook AZ mit Tegra 250 und Android von Toshiba
Dynabook AZ mit Tegra 250 und Android von Toshiba
Stellenmarkt
  1. SAP S / 4HANA Manufacturing Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Power BI Data Analyst (m/w/d) im Energiemanagement
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, München, Frankfurt/Main, Düsseldorf
Detailsuche

Als Prozessor kommt Nvidias Tegra 250 zum Einsatz, der auf einem Cortex-A9-Kern von ARM basiert und mit 1 GHz getaktet ist. Er unterstützt DDR2-Speicher, beschleunigt 3D-Grafik per OpenGL ES 2.0 und spielt laut Nvidia HD-Videos in voller Auflösung von 1080p in den Formaten H.264, VC-1 und MPEG-4 ab. Aufnehmen soll er Videos in H.264 ebenfalls in 1080p.

Eigentlich sollten ab Mitte 2010 diverse Geräte auf Basis von Nvidias Tegra-2-Plattform auf den Markt kommen, doch bislang gab es dazu kaum Ankündigungen. Toshiba stellt mit dem Dynabook AZ das erste Clamshell-Notebook mit einem 10,1 Zoll großen Display (1.024 x 600 Pixel) und voller PC-Tastatur auf Basis des Chips vor.

Das Dynabook AZ verfügt über 512 MByte Arbeitsspeicher und 16 GByte Flash-Speicher (eMMC). WLAN wird nach 802.11b/g/n und Bluetooth in der Version 2.1+EDR unterstützt. Zudem ist ein HDMI-Ausgang sowie eine Webcam mit 1,3 Megapixeln integriert.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    14.03.2023, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Akkulaufzeit des 870 Gramm schweren Geräts gibt Toshiba mit 7 Stunden im Wiedergabemodus an. Im Standbymodus soll der Akku für gut eine Woche ausreichen.

Toshiba will das Dynabook AZ ab Ende August 2010 zunächst in Japan auf den Markt bringen. Der Preis soll laut Akihabara News bei rund 40.000 Yen (355 Euro) liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Rama Lama 21. Jun 2010

Auf heise war zu lesen das die Version mit UMTS 450 Euro kostet. Wirklich günstig ist das...

miep 21. Jun 2010

Erzähl das den DAUs / Consumern. Android ist, genauso wie Apple und Windows, ein...

tsu 21. Jun 2010

Gerade ist der Download angelaufen für iOS 4.

BasAn 21. Jun 2010

Du irrst dich nicht. Deshalb verwundert es ja auch wieso diese vorhandene Technik nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krise bei visuellen Effekten
Bitte alles schnell und billig

Für Kino und Streaming werden immer mehr effektintensive Filme und Serien gemacht. Wer dabei auf der Strecke bleibt: die Menschen, die diese Effekte möglich machen.
Von Peter Osteried

Krise bei visuellen Effekten: Bitte alles schnell und billig
Artikel
  1. Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
    Paramount+ im Test
    Paramounts peinliche Premiere

    Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. So funktioniert der Strommarkt: Der Preis ist heiß
    So funktioniert der Strommarkt
    Der Preis ist heiß

    Mit der Liberalisierung hat die Politik den Strommarkt entfesselt. Dafür zahlen die Verbraucher nun die Rechnung.
    Eine Analyse von Hermannus Pfeiffer

  3. Next-Generation Fighter: Neue Kampfjets von Japan, Italien und UK geplant
    Next-Generation Fighter
    Neue Kampfjets von Japan, Italien und UK geplant

    In GCAP vereinen die drei Nationen ihre Kräfte, um ein neues Kampfflugzeug zu bauen. Dabei sind sie bereits in andere Projekte involviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial P5 Plus 2 TB 179€ • SanDisk SSD Plus 1 TB 59,99€ • Gaming-Monitore bis -37% • MindStar: Noctua NH-D9 DX-4189 4U 79€ und Sapphire RX 6900 XT 899€ • Alternate: Razer Quick Charging Stand 26,98€ • Samsung SSDs -bis 28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /