• IT-Karriere:
  • Services:

Vertex 2 und Onyx

OCZs SSDs werden kleiner

OCZ bietet seine SSD-Modelle Vertex 2 und Onyx künftig auch in einer 1,8-Zoll-Version an. Die Leistungsdaten entsprechen dabei denen der 2,5-Zoll-Varianten, so dass die SSDs einen Datendurchsatz von bis zu 285 MByte/s erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vertex 2 und Onyx: OCZs SSDs werden kleiner

Mit seinen neuen 1,8-Zoll-SSDs zielt OCZ auf Nutzer besonders kompakter Notebooks ab, die die in ihren Geräten integrierten Festplatten und SSDs durch schnelle SSDs ersetzen sollen.

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. Virtual Forge GmbH, Heidelberg

Das mit einem Sandforce-Chip ausgestattete Topmodell Vertex 2 verspricht dabei eine Lesegeschwindigkeit von 285 MByte/s und schreibt Daten in der Spitze mit 275 MByte/s beziehungsweise dauerhaft mit rund 250 MByte/s. Es erreicht wie das Desktopmodell im 2,5-Zoll-Format dabei maximal 50.000 IOPS.

  • OCZ Onyx im 1,8-Zoll-Format
  • OCZ Onyx im 1,8-Zoll-Format
  • OCZ Vertex 2 im 1,8-Zoll-Format
  • OCZ Vertex 2 im 1,8-Zoll-Format
OCZ Vertex 2 im 1,8-Zoll-Format

Die SSD verfügt über einen SATA-Anschluss mit 3,0 GBit/s, setzt aber beim Stromanschluss auf Micro SATA. Die Leistungsaufnahme gibt OCZ mit 0,5 Watt im Idle-Modus und 2 Watt im aktiven Betrieb an. Die MTBF (Mean Time Before Failure) soll bei 2 Millionen Stunden liegen, wobei der TRIM-Befehl unterstützt wird.

Die OCZ Vertex 2 im 1,8-Zoll-Format soll in Kürze mit Kapazitäten von 60, 120 und 240 GByte im Handel erhältlich sein. Erste Händler listen die SSD Vertex 2 1,8 Zoll zu Preisen von 260, 500 beziehungsweise 890 Euro.

Auch die Onyx-Reihe legt OCZ in einer 1,8-Zoll-Version auf. Die mit einem Indilinx-Controller und 64 MByte Cache ausgestattete SSD soll mit einer Kapazität von 32 und 64 GByte angeboten werden. Die kleine Variante liest Daten mit 135 MByte/s und schreibt diese mit maximal 70 MByte/s, die große Version erreicht 145 beziehungsweise 120 MByte/s.

Die Leistungsaufnahme der Onyx-SSDs gibt OCZ mit 375 Milliwatt im Idle-Modus und 1 Watt im aktiven Betrieb an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 15,00€
  3. 5,99€

TriTra 22. Jun 2010

Danke für den Link. Aber Intel muß doch nicht zwangsläufig die Alternative lauten.

neocron 21. Jun 2010

aehm http://geizhals.at/deutschland/?phist=319845&age=365 http://geizhals.at...

Ferrum 21. Jun 2010

Super. Thx. :)

ssdfan 21. Jun 2010

Warum nicht? gibt doch genug anwendungsmöglichkeiten für ssd. Außerdem sind die wiki...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Mobile Games: Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr
Mobile Games
"Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Games Stillfront kauft Storm 8 für bis zu 400 Millionen US-Dollar
  2. Mobile Games Verspielt durch die Feiertage
  3. Mobile-Games-Auslese Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Deutsche wollen maximal 23 Euro für Streaming ausgeben
  2. Unterhaltung Plex startet kostenloses Streaming von Filmen und Serien
  3. Generalstaatsanwaltschaft Dresden Zwei mutmaßliche Betreiber von Movie2k.to verhaftet

    •  /