Abo
  • Services:

Libretto W100

Mini-Notebook à la Nintendo DS (Update)

Mit dem Libretto W100 stellt Toshiba ein sehr kompaktes Mini-Notebook vor, das über zwei 7 Zoll große Multitouchdisplays verfügt, ähnlich wie ein Nintendo DS. Als Betriebssystem kommt auf dem 699 Gramm wiegenden Rechner Windows 7 zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Libretto W100: Mini-Notebook à la Nintendo DS (Update)

Vor 25 Jahren brachte Toshiba sein erstes Notebook auf den Markt und feiert das heute mit einigen neuen Modellen. Darunter auch das Libretto W100, das statt über eine Tastatur über ein zweites Touchscreendisplay verfügt. Auf diesem kann beispielsweise eine Tastatur mit haptischem Feedback zum Tippen eingeblendet werden. Das Gerät gibt also fühlbare Rückmeldungen, wenn virtuelle Tasten gedrückt werden. Dabei werden verschiedene Tastaturmodi unterstützt, darunter die Modi einfach, voll und numerisch.

Stellenmarkt
  1. ESO Education Group, Deutschland
  2. AKDB, München

Beide Touchscreens messen 7 Zoll in der Diagonalen, erreichen eine Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln und unterstützen Multitoucheingaben. Windows kann sich über beide Displays erstrecken oder das Libretto W100 wie ein Buch als E-Book-Reader genutzt werden. Dazu ist ein Beschleunigungssensor integriert, so dass die Darstellung automatisch angepasst werden kann, wird das Gerät hochkant gehalten.

Als CPU kommt im Libretto W100 Intels CULV-Prozessor Pentium U5400 mit 1,2 GHz zum Einsatz, dem 2 GByte DDR3-Speicher zur Seite stehen. Zudem integriert Toshiba eine SSD mit 62 GByte und eine Webcam mit einer Auflösung von 1,0 Megapixel. WLAN unterstützt Toshibas neues Mini-Notebook nach IEEE 802.11b/g/n, beschränkt sich also auf den Frequenzbereich von 2,4 GHz. Bluetooth wird in der Version 2.1+EDR unterstützt. Auch ein Kartenleser für MicroSD-Karten und ein USB-2.0-Port sind integriert.

  • Libretto W100 von Toshiba
  • Libretto W100 von Toshiba
  • Libretto W100 von Toshiba
  • Libretto W100 von Toshiba
  • Libretto W100 von Toshiba
  • Libretto W100 von Toshiba
Libretto W100 von Toshiba

Toshiba liefert zudem einige spezielle Applikationen mit, darunter das Toshiba Bulletin Board, mit dem sich der Desktop personalisieren lässt, Reeltime zum Finden von Dateien anhand des Datums ihrer letzten Öffnung und ein Dateibrowser, der den Umgang mit Dateien und Ordnern allgemein vereinfachen soll.

Toshiba will das mit Akku 819 Gramm wiegende (699 Gramm ohne Akku) Libretto W100 ab Ende Juli beziehungsweise Anfang August 2010 in Deutschland auf den Markt bringen. Der Preis für die Version W100-107 ohne UMTS soll bei 1.099 Euro liegen, die Variante W100-10D mit UMTS soll 1.249 Euro kosten.

Nachtag vom 22. Juni 2010, 15:05 Uhr:

Die Meldung wurde nachträglich um Angaben zu Preisen und Verfügbarkeit in Deutschland ergänzt. Das Gewicht mit Akku beziffert Toshiba auf 819 Gramm.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

MS-Admin 22. Jun 2010

wie leider bei so vielen Librettos :-( Mein Libretto 70 war schon ein nettes Gerät. Damals.

hifimacianer 22. Jun 2010

Ich bin weder DAU noch sonst was. Ich hatte schon WinMobile Smartphones und habe daran...

Der Kaiser! 22. Jun 2010

Der Beitrag hätte auch von einem Zeugen Jehovas stammen können..

Hotohori 22. Jun 2010

Tja, gerade Win7 macht das Gerät interessant für mich. Warum? Weil ich die gewohnte...

jowmosc 21. Jun 2010

Toschiba hatte schon zu urzeiten der laptops die heissesten style notebooks am markt..bsp...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
    Dark Rock Pro TR4 im Test
    Be Quiet macht den Threadripper still

    Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

      •  /