Abo
  • IT-Karriere:

Eutelsat

WM-Spiele und Livekonzerte in 3D im Kino

Eutelsat beliefert zusammen mit einem Serviceanbieter Kinos mit HD-Liveübertragungen in 3D. Zwei WM-Spiele wurden bereits übertragen, weitere Spiele und Konzerte sind geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Satellit Atlantic Bird 3
Satellit Atlantic Bird 3

Eutelsat bringt HD-Liveübertragungen in 2D und 3D auf die Kinoleinwand. Der Satellitenbetreiber und das Tübinger Unternehmen Bewegte Bilder bauen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz über den Eutelsat-Satelliten Atlantic Bird 3 ein digitales Kinonetzwerk auf. Wie die Unternehmen bekanntgaben, sind gegenwärtig fast 100 Kinos in den drei Ländern unter Vertrag, darunter 27 Häuser der Kette Uci Kinowelt.

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Eutelsat stellt Satellitenübertragungskapazitäten mit 70 MBit/s auf der Orbitalposition 5° West bereit. Der Dienstleister Bewegte Bilder ist vor Ort für die Installation, Integration und Wartung der Technik in den Kinos verantwortlich. Nötig sind ein spezielles Satellitenempfangsgerät und eine Satellitenantenne. Das Empfangsgerät benötigt zwei eingebaute Receiver, ein Entschlüsselungsmodul, einen 3D-Decoder für den 3D-Liveempfang, eine 750-GByte-Festplatte sowie zwei Netzwerkanschlüsse zur Anbindung an einen Router und ein lokales Netzwerk im Kino. "Die fertigen Datenpakete werden dann in der Regel über das lokale Netzwerk auf den Kinoserver aufgespielt", erklärte Eutelsat, ein spanisch-französischer Satellitenbetreiber.

Beim Liveempfang ist der Parallelbetrieb zweier Transponder auf einer oder auch auf unterschiedlichen Orbitalpositionen möglich, um mehr Bandbreite zu erhalten und um über Redundanzen zu verfügen. Fehlende Datenpakete würden online zugeführt.

In den vergangenen Tagen fanden in sieben Kinos in Deutschland und in der Schweiz Tests mit 3D-Liveübertragungen des WM-Eröffnungsspiels Südafrika gegen Mexiko und Deutschland gegen Australien statt. Weitere Live-WM-Spiele in 3D sowie Livekonzerte in 3D sind in den nächsten Wochen angesetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. 99,00€

fof 21. Jun 2010

so lange mir der Böbel nicht das Pier wegtrinkt

fof 21. Jun 2010

ich hätte sowas von Bock, "Deutschland vs. Ghana" in 3D im Kino zu sehen, aber leider...

Trollversteher 21. Jun 2010

Stimmt, heise wäre dann wohl das nächste strategische Ziel...

Bouncy 21. Jun 2010

link aus dem anderen thread also ich fänd so ein unkommentiertes spiel ziemlich...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /