Abo
  • Services:

GoogleCL

Kommandozeile für Google

Mit GoogleCL ermöglicht Google den Zugriff auf diverse Dienste von der Kommandozeile aus. So können Fotos bei Picasa oder Filme bei Youtube hochgeladen werden, Dokumente bei Google Docs bearbeitet und Kalendereinträge dem Google Calendar hinzugefügt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bei GoogleCL handelt es sich um eine Python-Applikation, die auf diverse Google-APIs zugreift und so Google-Dienste von der Kommandozeile aus verfügbar macht. So kann mit der Zeile

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg

$ google picasa create --title "My album" ~/Photos/vacation/*.jpg

ein Fotoalbum bei Picasa angelegt und mit Bildern von der eigenen Festplatte gefüllt werden. Auch andere Dienste können so über die Kommandozeile gesteuert werden. Darunter die Google-Dienste Blogger, Calendar, Contacts, Docs, Picasa und Youtube. Um beispielsweise einen Kalendereintrag anzulegen, sieht der Befehl wie folgt aus:

$ google calendar add "Dinner party with George today at 6pm".

Die Software steht unter code.google.com/p/googlecl zum Download bereit. Dort finden sich auch Pakete für Debian sowie einige Beispiele. Google hofft, dass Debian und Ubuntu GoogleCL in ihre Distribution aufnehmen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Milber 21. Jun 2010

Lieber Trollversteher, warum ist jemend ein DAU (gehört meiner Meinung nach zu den...

DonHuso1337 21. Jun 2010

...und wieder ein Spam/Troll-Thread mehr auf Golem. Gratulation. :-)

benji83 21. Jun 2010

Und der Unterschied zwischen einer im Hintergrund ausgeführten .py und einer im...

Windwalker 21. Jun 2010

Was mich interessieren würde ist, ob es auch Funktionen für GoogleMail gibt. Nach einigen...

Mittlescharfer... 21. Jun 2010

Jaha, hauptsache die Webung geht nicht an wenn man grade Notrufe absetzt. Dann müssn wir...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

    •  /