Abo
  • Services:
Anzeige
Steam für den Mac: Valve verspricht schnellere Spiele - auch für Counter-Strike

Steam für den Mac

Valve verspricht schnellere Spiele - auch für Counter-Strike

In seinem Forum hat Valve auf Beschwerden von Mac-Anwendern reagiert, die mit Spielen unter Steam viele Probleme haben. Eine Lösung für häufige Abstürze gibt es noch nicht, aber die gegenüber den Windows-Versionen geringeren Bildraten sollen bald erhöht werden.

Rob Barris, einer der Valve-Mitarbeiter, die an Steam für den Mac arbeiten, hat sich in dem Thread geäußert, in dem Mac-Anwender von ihren frustrierenden Erfahrungen mit der neuen Plattform berichten. Die Spieler vergleichen dabei teils die Windows-Version von Steam unter Bootcamp, also auf derselben Hardware. Gegenüber der Mac-Ausgabe erreichen manche Spiele, beispielsweise Team Fortress 2, nur einen Bruchteil der Geschwindigkeit, mit der sie unter Windows laufen.

Anzeige

Stark betroffen sind dabei offenbar Titel, die unter der Source-Engine von Valve arbeiten, bei Spielen wie Half-Life 2 oder Portal treten also Schwierigkeiten auf. Vor allem über das kürzlich erschienene Team Fortress 2 beschweren sich die Spieler. Für Source unter Mac OS X soll in der kommenden Woche, wie Valve an anderer Stelle ankündigt, auch das erfolgreichste Multiplayer-Actionspiel der Welt erscheinen: Counter-Strike.

In Zusammenarbeit mit Apple, ATI und Nvidia will Valve laut Rob Barris an den Leistungsproblemen arbeiten. Dafür gebe es mehrere Ansatzpunkte sowohl bei den Spielen selbst als auch bei den Grafiktreibern und Apples Umsetzung von OpenGL. Deshalb sind auch alle beteiligten Hersteller von Hard- und Software gefordert. Apple hatte in den letzten Jahren sowohl Grafikprozessoren von ATI als auch von Nvidia verbaut. Barris betont, er könne für die Verbesserungen keine Termine nennen. Kurzfristig seien aber nur moderate Leistungssteigerungen zu erwarten, mittelfristig jedoch größere.

Kaum Workarounds

Die Anwender probieren inzwischen all die üblichen Einstellungen aus, mit denen sich Grafikprobleme und Abstürze manchmal beheben lassen. Das Abschalten von Anti-Aliasing oder der vertikalen Synchronisation (VSync) scheint jedoch bei Steam für Macs kaum zu helfen. Im Valve-Forum zeichnet sich aber ab, dass die Source-Spiele vor allem auf eines allergisch reagieren: das Umstellen der Grafikeinstellungen nach längerer Spielzeit.

Einen Workaround scheint es nicht zu geben, außer diese Einstellungen direkt nach dem Start vorzunehmen und dann Spiel und Steam neu zu starten. Auch Hoffnungen auf das letzte Mac-OS-X-Update 10.6.4, die im Forum geäußert wurden, haben sich nach Erscheinen des Patches zerschlagen. Auch regelmäßige Updates der Grafiktreiber direkt von den Chipherstellern gibt es für Macs nicht, neue Treiber werden bis auf wenige Ausnahmen von Apple zusammen mit den Mac-OS-Updates vertrieben.


eye home zur Startseite
KleinFritzchen 21. Jun 2010

Irgendwie hab' ich das Gefühl, daß die meisten Apfel-Lästerer sich nicht wirklich mit der...

Beweisewoller 20. Jun 2010

Beweise her oder du lügst.

d3wd 18. Jun 2010

MoH wird ja soviel besser als alles andere, da kann Steam fast schon einpacken. :D...

Lloyd 18. Jun 2010

Hm also ich bei mir ist sie wie bei Windows und ich kann alle tasten der MX518/G9 nutzen...

Lloyd 18. Jun 2010

Jop Tastatur für die Konsole reicht fürn Garten. Nebenbei hab ich an meinem Macbook...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 14,99€
  2. 649,00€
  3. 1.039,00€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Fortsetzung Mass Effect & Ende von ME 3

    Erny | 04:22

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gucky | 03:43

  3. Re: Gpus noch viel zu langsam.

    Sarkastius | 03:20

  4. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Sarkastius | 03:07

  5. Re: 10-50MW

    Sarkastius | 02:50


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel