Abo
  • Services:

Bergrennen

Elektrisch zum Gipfel

Das Rennen zum Pikes Peak ist ein hartes Bergrennen in den Rocky Mountains in den USA. Der japanische Fahrer Ikuo Hanawa will die 20 km lange Strecke, die mehr als 1.400 Höhenmeter überwindet, mit einem Elektrorenner bewältigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Bergrennen: Elektrisch zum Gipfel

Nachdem kürzlich ein Elekromotorrad an der Isle of Man Tourist Trophy teilgenommen hat, will sich Ende der kommenden Woche ein japanisches Team mit einem Elektroauto einer ähnlich harten Herausforderung stellen: Der Fahrer Ikuo Hanawa will mit einem elektrisch betriebenen Buggy am US-Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb (PPIHC) teilnehmen.

Motor aus den USA, Akku aus Japan

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Salzgitter
  2. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn

Hanawa will den Anstieg zum Pikes Peaks am 27. Juni 2010 mit dem Yokohama Electric EV Sports Concept HER-02 bewältigen. Das Auto ist 3,8 Meter lang, 1,9 Meter breit und wiegt 1.150 kg. Angetrieben wird es von einem Motor des US-Herstellers AC Propulsion. Der Motor hat eine Leistung von 180 kW (knapp 245 PS). AC Propulsion liefert auch den Motor für den Mini E. Der 37-kWh-Lithium-Ionen-Akku stammt von Sanyo.

Hanawa, der in der Exhibition-Klasse antritt, will sein Ergebnis aus dem Jahr 2009 verbessern: Damals erreichte er mit dem Vorgänger des HER-02 das Ziel nach 14:50 Minuten - zum Vergleich: Der Streckenrekord liegt bei 10:01 Minuten. Hanawa will am 27. Juni aber nicht nur seine Zeit unterbieten, er will auch seine Platzierung verbessern. 2009 wurde er Zweiter.

156 Kurven auf 20 km

Bei der traditionsreichen PPIHC, auch Race to the Clouds (Rennen zu den Wolken) genannt, müssen die Fahrer den Anstieg zum Pikes Peak in den Rocky Mountains im US-Bundesstaat Colorado bewältigen. Gestartet wird auf 2.862 Metern Höhe, das Ziel liegt auf 4.301 Metern. Auf der knapp 20 km langen Strecke, die nur zur Hälfte asphaltiert ist, erklimmen die Fahrer 1.439 Höhenmeter und müssen 156 Kurven durchfahren. Unkalkulierbare Wetterbedingungen machen das Rennen, das erstmals 1916 ausgetragen wurde, zusätzlich spannend.

Der Hype um die Elektroautos schwappt auch in den Motorsport: Kürzlich absolvierte BMW mit dem Mini E Testfahrten auf dem Nürburgring und erzielte dort eine beeindruckende Rundenzeit. Im vergangenen Jahr hat das Schweizer Unternehmen GreenGT seinen gleichnamigen elektrisch angetriebenen Rennwagen vorgestellt, der für die Le-Mans-Serie konzipiert ist. Das britische Team Racing Green Endurance plant mit einem zum Elektroauto umgerüsteten Rennwagen die Durchquerung der beiden amerikanischen Kontinente. Als Auftakt zur Panamericana umrundeten sie kürzlich zwei Mal die britische Hauptstadt London.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

Ele-Trick 18. Jun 2010

Krass, dass das Ding über eine Tonne wiegt. Der Akku alleine bringts je nach Technologie...

Anonymer Nutzer 17. Jun 2010

"Am Ende gewann Walter Röhrl mit 7 Sekunden Vorsprung vor seinem stärksten Konkurrenten...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

    •  /