Abo
  • Services:

Dungeon Siege 3

Monsterkampf im Fantasyland

E3

Feargus Urquhart, Rollenspiel-Altmeister und Chef des Entwicklerstudios Obsidian Entertainment, hat auf der E3 höchstpersönlich die Fortsetzung zu Dungeon Siege vorgestellt. Sie macht vieles anders als die Vorgänger - und wahrscheinlich auch besser.

Artikel veröffentlicht am ,
Dungeon Siege 3: Monsterkampf im Fantasyland

Feargus Urquhart ist sich sicher: "Auch Chris Taylor, der für die ersten beiden Dungeon Siege verantwortlich war, sieht es längst auch so, dass wir ein paar Dinge grundlegend anders machen müssen". Urquhart, Chef von Obsidian Entertainment und einer der erfahrensten Entwickler von Rollenspielen, meinte damit bei der Präsentation von Dungeon Siege 3 vor allem das System der Charakterwerte bei den Vorgängern. Damals hat der Spieler etwa durch den Einsatz des Schwertes seine Schwertkampffähigkeit verbessert. Klingt zwar logisch - aber da, so Urquhart, "die meisten Spieler alles mal ausprobiert hatten, gab es keine besonders interessanten Helden".

  • Dungeon Siege 3
  • Dungeon Siege 3
  • Dungeon Siege 3
  • Dungeon Siege 3
  • Dungeon Siege 3
Dungeon Siege 3
Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Strausberg

In Dungeon Siege 3 soll das anders sein: Spieler bekommen für das Niederstrecken von Monstern Erfahrungspunkte und wählen dann bei einem Levelaufstieg selbst aus, welche Fähigkeiten sie verbessern möchten. Auf der E3 führte Urquhart das Rollenspiel, das eher später als früh im Jahr 2011 für Xbox, Playstation 3 und Windows-PC erscheinen soll, in einer extrem frühen Version vor. Die Handlung dreht sich um dunkle Mächte, die das Königreich Ehb bedrohen und die der Spieler ausschalten soll.

Dabei ist er nicht allein unterwegs: Im Spielverlauf findet er computergesteuerte Begleiter, die ihn in den Kämpfen unterstützen. Das ist auch nötig, denn zumindest in der präsentierten Version stürzten sich meist größere Gruppen von Gegnern auf den Spieler. Auffällig war dabei die schicke Präsentation: Feinde kamen nicht einfach angerannt, sondern ließen sich als Spinnen sehr schick animiert an langen Fäden herab, oder rumpelten als Skelettkrieger so lange gegen eine Tür, bis diese barst - alles nicht bahnbrechend, aber liebevoll in Szene gesetzt.

Auch sonst hat insbesondere die Grafik einen guten Eindruck hinterlassen: Der Spieler scheucht seinen Helden aus der Vogelperspektive durch eine detailreiche, immer wieder sehr räumlich wirkende Welt und ist dabei in dunklen Wäldern ebenso unterwegs wie in düsteren Burgen.

Die Spielewelt soll etwas offener sein und dem Helden mehr Freiheit zum Absolvieren der Quests gewähren. Damit der sich nicht verläuft, markieren leuchtende Punkte auf dem Boden den Weg zum nächsten Einsatzort - ähnlich wie in Fable 2. Erfahrene Spieler sollen das Fantasy-Navigationssystem ausschalten können.

Entscheidungen im Umgang mit anderen Personen sollen in den Gesprächen über ein ähnliches Multiple-Choice-System wie in Alpha Protocol ablaufen, allerdings bei Dungeon Siege 3 ohne Zeitdruck. Noch längst nicht das letzte Wort haben die Entwickler laut Urquhart über die Charakterklassen gesprochen: Wahrscheinlich gibt es einen Guardian, der einem dick gepanzerten Krieger entspricht, sowie einen auf Nahkämpfe spezialisierten Magier.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Total War Warhammer 2 für 17,99€ und Fallout 4 GOTY für 12,99€)
  2. ab 294€ lieferbar
  3. (u. a. Window Silver für 99,90€ + Versand)
  4. 87,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 101€ + Versand)

Nolan ra Sinjaria 17. Jun 2010

gabs bei Morrowind auch noch ;) Hatte trotzdem nen Orc Battlemage

Weit weit weg 17. Jun 2010

...Wenn nur nicht immer diese grenzdebilen Schwachsinnsgeschichten wären. Eine schlechte...

Supermax 17. Jun 2010

Agree. Der RPG/MMORPG-"Einheitsbrei" mit "generischen" Erfahrungspunkten, die man dann...

Herb 17. Jun 2010

Spielt sonst nur dein Hund?

gultimore 17. Jun 2010

Danke. Gleich mal ein Link gesetzt. Mal verfolgen, wie sich das Projekt entwickelt.


Folgen Sie uns
       


Google Nexus One in 2019 - Fazit

Das Google Nexus One ist zehn Jahre alt - und damit unbenutzbar, oder?

Google Nexus One in 2019 - Fazit Video aufrufen
Dirt Rally 2.0 im Test: Extra, extra gut
Dirt Rally 2.0 im Test
Extra, extra gut

Codemasters übertrifft mit Dirt Rally 2.0 das bereits famose Dirt Rally - allerdings nicht in allen Punkten.
Von Michael Wieczorek

  1. Dirt Rally 2.0 angespielt Mit Konzentration und Geschick durch immer tieferen Schlamm
  2. Codemasters Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt

Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Far Cry New Dawn im Test: Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win
Far Cry New Dawn im Test
Die Apokalypse ist chaotisch, spaßig und hat Pay to Win

Grizzly frisst Bandit, Buggy rammt Grizzly: Far Cry New Dawn zeigt eine wunderbar chaotische Postapokalypse, die gerade bei der Geschichte und dem Schwierigkeitsgrad viel besser macht als der Vorgänger. Schade, dass die bunte Welt von Mikrotransaktionen getrübt wird.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Far Cry New Dawn angespielt Das gleiche Chaos im neuen Gewand
  2. New Dawn Ubisoft setzt Far Cry 5 postapokalyptisch fort

    •  /