Eee PC 1201PN mit Nvidias Optimus-Technik

Im September 2010 soll auch der Verkauf des Eee PC 1201PN starten. Er verfügt über ein spiegelndes 12-Zoll-Display mit 1.366 x 768 Pixeln und Nvidias Ion 2 samt Optimus-Technik. Der Grafikprozessor, der anders als bei den genannten Eee-PCs auch Full-HD-Videos decodiert, wird dabei automatisch zugeschaltet. Bei weniger fordernden Anwendungen arbeitet Intels Chipsatzgrafik des NM10-Bausteins.

Stellenmarkt
  1. Senior Analyst Corporate Strategy (m/w/d)
    akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, Stuttgart
  2. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
Detailsuche

Spiegelung im indirekten Licht
Spiegelung im indirekten Licht
Als einziger der neuen Eee-PCs besitzt der 1201PN durch den Ion-Baustein auch einen HDMI-Ausgang. Die üppigere Ausstattung drückt aber auch auf die Akkulaufzeit: Bis zu sechs Stunden sollen es sein, was vermutlich nur bei Benutzung der Intel-Grafik zu erreichen ist. Das Ion-Netbook kostet mit Atom N450 (1,6 GHz), 2 GByte RAM und 250-GByte-Festplatte 499 Euro.

10 vs. 12 Zoll im Vergleich
10 vs. 12 Zoll im Vergleich
Alle diese Rechner konnte Asus schon im Betrieb zeigen, nicht aber ein weiteres Netbook, das nicht Eee PC heißt. Das "Lamborghini VX6" mit 12-Zoll-Display soll im Design an die italienischen Sportwagen erinnern. Wie deren Lack glänzt leider auch das Display des funktionslosen Modells, das Asus in Hamburg vorstellte. Das soll auch beim fertigen Gerät so sein.

  • Asus Eee PC 1015PE
  • Asus Eee PC 1015P
  • Asus Eee PC 1015P
  • Asus Eee PC 1016P
  • Asus Eee PC 1016P
  • Asus Eee PC 1215N
  • Asus Eee PC 1215N
  • Asus Eee PC 1201PN
  • Asus Eee PC 1201PN
  • Asus Lamborghini VX6
  • Daten der Serie 1015
  • Ausstattung des 1016P
  • Daten des 1018P
  • 12-Zöller 1215N mit Ion 2
  • Ausstattung des VX6
  • 10 vs. 12 Zoll im Vergleich
  • Auch im indirekten Licht spiegelt das Display der 12-Zöller stark.
  • Asus' Positionierung der Eees
  • Das VX6-Muster noch ohne den für die Serie geplanten HDMI.
  • Muster des VX6 ohne Elektronik
  • Unterschale Kunststoff, darauf Alu
Asus Lamborghini VX6

Lamborghini-Netbook mit Dual-Core Atom und USB 3.0

Dank Intels neuem Atom D525 mit zwei Kernen und 1,8 GHz und USB 3.0, Nvidias Ion und HDMI soll das VX6 deutlich schneller als andere Netbooks sein - Angaben zur Akkulaufzeit machte Asus jedoch noch nicht. Mit gleicher CPU und Display soll neben dem Lamborghini-Netbook auch der Eee PC 1215N erscheinen, der im Seashell-Design gehalten ist. Beide Geräte sollen im dritten Quartal 2010 auf den Markt kommen, Preise für die Dual-Core-Netbooks nannte Asus noch nicht. Auch über das Betriebssystem ist noch nicht entschieden, bisher ist Windows 7 Home Premium vorgesehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Eee PC 1018 mit mehr Leistung und USB 3.0
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


IT-Insultant 18. Jun 2010

Kauf dir doch gleich einen Äppel, der ist viel besser und wenn Du arm bist, dann gibts...

jackjack 17. Jun 2010

auf meiner Liste stehen als Kandidaten - Hp mini 5102 mit umts und hd diplay - Samsung...

UserOffline 17. Jun 2010

mhh "Er verfügt über ein spiegelndes 12-Zoll-Display" Wat den nu? Oder gibt es das...

nie (Golem.de) 17. Jun 2010

Gemessen an Hunderttausenden verkaufter Geräte macht auch eine Anruferquote von einem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /