Abo
  • Services:

Eee PC 1018 mit mehr Leistung und USB 3.0

Ebenfalls Anfang des dritten Quartals kommt die neue Serie 1018, bei der Asus - für Netbook-Verhältnisse - etwas mehr Tempo erreichen will. Display und Schnittstellenausstattung entsprechen aber anderen 10-Zoll-Netbooks, bis auf das Ethernet, das nun auch Gigabit-Verbindungen erlaubt. Dafür gibt es mit dem Modell 1018P (399 Euro) ein schlankeres Gehäuse mit maximal 2,2 Zentimetern Dicke und den Atom N455 mit 1,66 GHz.

Stellenmarkt
  1. Wilken GmbH, Greven
  2. GALERIA Kaufhof GmbH, Köln

Nur zum kleineren Modell macht Asus bisher Angaben zur Akkulaufzeit, sie soll 10 Stunden betragen. Für nur 30 Euro Aufpreis sind im Modell "Eee PC 1018PE mit USB 3.0" zwei der schnelleren seriellen Schnittstellen verbaut, zudem gibt es noch den Atom N475 mit 1,83 GHz und einen Fingerabdrucksensor.

  • Asus Eee PC 1015PE
  • Asus Eee PC 1015P
  • Asus Eee PC 1015P
  • Asus Eee PC 1016P
  • Asus Eee PC 1016P
  • Asus Eee PC 1215N
  • Asus Eee PC 1215N
  • Asus Eee PC 1201PN
  • Asus Eee PC 1201PN
  • Asus Lamborghini VX6
  • Daten der Serie 1015
  • Ausstattung des 1016P
  • Daten des 1018P
  • 12-Zöller 1215N mit Ion 2
  • Ausstattung des VX6
  • 10 vs. 12 Zoll im Vergleich
  • Auch im indirekten Licht spiegelt das Display der 12-Zöller stark.
  • Asus' Positionierung der Eees
  • Das VX6-Muster noch ohne den für die Serie geplanten HDMI.
  • Muster des VX6 ohne Elektronik
  • Unterschale Kunststoff, darauf Alu
Asus Eee PC 1016P

Eee PC 1016 für Geschäftskunden

Sicherheit ist auch eines der Merkmale, mit denen Asus mit einer weiteren Eee-Serie bei Geschäftskunden auf sich aufmerksam machen will. Im Business-Netbook Eee PC 1016P gibt es zwar keinen Scanner für Fingerabdrücke, dafür ist die Software LoJack vorinstalliert. Ein gestohlenes oder verlorenes Netbook damit kann deaktiviert werden, wenn es das nächste Mal eine Internetverbindung herstellt.

Unterschale Kunststoff, darauf Alu
Unterschale Kunststoff, darauf Alu
Das matte 10-Zoll-Display, der Atom N455 mit 1,66 GHz und die Schnittstellen sind hier jedoch ebenfalls Netbook-typisch, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 3.0 und 2 GByte RAM jedoch nicht. Die Festplatte ist 250 GByte groß. Laut Asus bevorzugen professionelle Anwender schlichtere und kantigere Designs, dem der 1016P entsprechen soll.

Nicht nur ein Designelement ist der Rahmen aus Alu um die Tastatur, der auch die Handballenauflage stellt. Das Material soll auch dafür sorgen, dass das Netbook nicht so schnell abgegriffen aussieht. Unterschale und Displayrückseite sind jedoch aus Kunststoff. Der 1016P soll bis zu 10 Stunden mit einer Akkuladung auskommen und im September 2010 für 449 Euro auf den deutschen Markt kommen. Er ist mit Windows 7 Professional ausgestattet.

 Eee PC: Asus' Netbooks entweder schneller oder fürs GeschäftEee PC 1201PN mit Nvidias Optimus-Technik 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 28.09.)
  2. 45,99€ (Release 19.10.)
  3. (-25%) 29,99€
  4. 2,99€

IT-Insultant 18. Jun 2010

Kauf dir doch gleich einen Äppel, der ist viel besser und wenn Du arm bist, dann gibts...

jackjack 17. Jun 2010

auf meiner Liste stehen als Kandidaten - Hp mini 5102 mit umts und hd diplay - Samsung...

UserOffline 17. Jun 2010

mhh "Er verfügt über ein spiegelndes 12-Zoll-Display" Wat den nu? Oder gibt es das...

nie (Golem.de) 17. Jun 2010

Gemessen an Hunderttausenden verkaufter Geräte macht auch eine Anruferquote von einem...

anonym 17. Jun 2010

X100e hoert sich ganz gut an. Mit der tastatur könnte ich wohl leben. Cpu hoert sich...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /