Abo
  • IT-Karriere:

Bundesnetzagentur

Neue Hotlines für Kranke und Opfer von Verbrechen

Die Bundesnetzagentur hat neue Rufnummern bekanntgegeben, unter denen Opfern von Verbrechen und Menschen mit dringenden gesundheitlichen Problemen geholfen werden soll. Die Rufnummern sollen in Kürze bundesweit kostenlos aus Fest- und Mobilfunknetzen erreichbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Künftig wird der Verein Weißer Ring unter der Rufnummer 116 006 Opfern von Verbrechen beratend zur Seite stehen. Die Betroffenen sollen unter anderem über ihre Rechte, über den einzuschlagenden Rechtsweg, Schadensersatzfragen und die nächstgelegene Polizeidienststelle informiert werden.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung wird fortan unter der Rufnummer 116 117 einen ärztlichen Bereitschaftsdienst für Hilfe in dringenden, aber nicht lebensbedrohlichen Situationen bieten. In Krankheitsfällen soll so auch ohne Notarzt medizinische Hilfe bereitstehen, indem Anrufer mit ausgebildetem Personal einer Anrufzentrale oder direkt mit einem qualifizierten praktischen oder klinischen Arzt verbunden werden. Die 116 117 ist vor allem für Zeiten außerhalb der normalen Dienstzeiten, am Wochenende und an Feiertagen gedacht.

Beide Rufnummern werden laut Bundesnetzagentur "demnächst jederzeit und bundesweit aus dem Fest- und Mobilfunknetz entgeltfrei erreichbar sein". Den Zuteilungen waren öffentliche Ausschreibungsverfahren vorausgegangen.

Hilfe in der Not

Bereits zuvor waren die Rufnummern 116 111 dem Nummer gegen Kummer e. V. für eine Jugendhotline und die 116 123 der Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft für Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Telefonseelsorge und Offene Tür e. V. für eine Lebensberatungshotline zugeteilt worden. Die 116 116 nutzt der Sperr e. V. für eine Anlaufstelle zur Sperrung elektronischer Berechtigungen, insbesondere von Kreditkarten.

Noch nicht zugeteilt werden konnte die 116 000, die als Rufnummer für eine Hotline für vermisste Kinder genutzt werden soll. Laut Bundesnetzagentur wurde dafür bislang kein Betreiber gefunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 13,95€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

123456 17. Jun 2010

Sooo dämlich kann auch nur jemand sein, der die Schule vor der 3. Klasse abgebrochen hat...

Müller Heinz 16. Jun 2010

Vielen Dank, Bundesnetzagentur, jetzt weiss ich, dass ich der 116 006 anrufen muss, wenn...


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /