Abo
  • Services:

Mac OS X 10.6.4

Systempflege und Sicherheitsupdates

Für Apples Betriebssysteme gibt es wieder ein größeres Sicherheitsupdate, das zum Teil auch Verbesserungen und Fehlerbehebungen mitbringt. Jeder, der Mac OS X 10.5 (Leopard) oder 10.6 (Snow Leopard) einsetzt, sollte das Update installieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem Sicherheitsupdate werden bei den derzeit noch gepflegten Betriebssystemen von Apple zahlreiche Sicherheitslücken beseitigt. Das Sicherheitsupdate gibt es für Mac OS X 10.5.8 alias Leopard in Form des Security Update 2010-004 und für Mac OS X 10.6.3 in Form der Version 10.6.4. Auch für die jeweiligen Serverversionen gibt es Updates. Mac OS X 10.6.4 beseitigt dabei nicht nur Sicherheitslücken. Verbesserungen gibt es beispielsweise für Braille-Geräte für blinde Nutzer, Fehler im Zusammenhang mit nicht mehr reagierenden Trackpads oder Keyboards wurden behoben und VPN-Verbindungen sollen zuverlässiger sein.

Stellenmarkt
  1. Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns, München
  2. CTS EVENTIM Solutions GmbH, Bremen

Ebenfalls behoben wurden Fehler im Zusammenhang mit der Adobe Creative Suite 3 sowie die Handhabung von Dateien auf SMB-Servern. Zudem unterstützt 10.6.4 nun weitere Kamera-RAW-Formate. Zu den Kameras, die jetzt direkt unterstützt werden, gehören auch die Canon EOS 550D, die Hasselblad H3DII-50, und auch weitere Micro-Four-Thirds-Kameras sind dazugekommen.

Informationen zu nicht sicherheitsrelevanten Verbesserungen des Updates gibt es im Artikel HT4150.

Sicherheitslücken von Leopard und Snow Leopard werden beseitigt

Die Sicherheitsprobleme, die die Updates 10.6.4 und 2010-004 beseitigen, betreffen unter anderem das Drucksystem Cups. Wer in die Details im Knowledgebase-Artikel HT4188 hineinschaut, wird sich über das Flashplayer-Update wundern. Apple aktualisiert auf die relativ neue, aber für Angriffe anfällige Version 10.0.45.2. Der Flashplayer 10.0.45.2 hat gefährliche Sicherheitslücken. Adobe sah sich daher gezwungen, vorzeitig 32 Sicherheitslücken im Flashplayer zu schließen. Wer den Flashplayer 10.1.53.64 vor dem Update bereits installiert hatte, muss sich aber keine Sorgen machen. Apple tauscht neuere Versionen nicht einfach aus.

Wer hingegen den Flashplayer 10.1 noch nicht installiert hat, ist mit Mac OS X 10.6.4 beziehungsweise 2010-004 nicht sicher und sollte das Adobe-Update schleunigst nachholen.

Weitere Fehler hat Apple in Verbindung mit verschiedenen Autorisationslücken beseitigt, bei denen sich Nutzer höhere Rechte erschleichen und Code ausführen können.

Das Sicherheitsupdate für das ältere Mac OS X 10.5 sowie das Update für Snow Leopard sollten in der Regel über die Softwareaktualisierung bereitgestellt werden. Wer das Update selbst herunterladen möchte, weil es beispielsweise im Netzwerk verteilt werden soll, der findet die Pakete im Supportbereich von Apple. Sie sind zum Teil erheblich größer als die Pakete, die über die Softwareaktualisierung angeboten werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Hellfire 06. Jul 2010

Also wenn du von Windows 95 redest, dann geb ich dir recht aber spätestens seit Windows...

Klaus M. Brantl 16. Jun 2010

http://nullniveau.org/gpgmail/GPGMail.mailbundle-1.2.3-v61-10.6.4-fix.zip Das bisherige...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /