• IT-Karriere:
  • Services:

iPhone 4

Bessere Preise ohne Netlock jenseits von Deutschland

In Deutschland langen die Händler beim iPhone 4 ohne Netlock mit Preisen um die 1.000 Euro deutlich zu. Auch die Deutsche Telekom bietet das iPhone 4 nicht gerade günstig an und bindet das Telefon zudem via Netlock für zwei Jahre an ihr Netz.

Artikel veröffentlicht am ,
iPhone 4: Bessere Preise ohne Netlock jenseits von Deutschland

Die EU-Preise für das iPhone 4 sind verglichen mit den deutschen Angeboten attraktiv. In Deutschland bieten einige Händler das iPhone 4 ohne Netzsperre (Netlock) an und verlangen dafür zum Teil deutlich über 1.000 Euro. Im Rahmen der Vorbestellaktion haben einige Händler ihre Preise sogar noch erhöht. In anderen EU-Ländern sind die Preise niedriger. So verlangt Apple Frankreich 739 Euro für das iPhone 4 mit 32 GByte. Verglichen mit 3GStore.de kostet das iPhone 4 damit 460 Euro weniger. In Großbritannien sind es 599 Pfund (wechselkursabhängig circa 720 Euro). Noch nicht offiziell bekanntgegeben sind die Preise in Ländern, in denen der iPhone-4-Start erst später folgt. Dazu gehören Italien, Belgien, Spanien, Österreich und die Schweiz.

  • Apple iPhone 4
  • Apple iPhone 4
  • Apple iPhone 4
Apple iPhone 4

Selbst im Vergleich zu den Angeboten für Bestandskunden der Deutschen Telekom sehen die Preise jenseits von Deutschland gut aus. Die Telekom verlangt normalerweise je nach Vertrag zwischen 1 und 400 Euro für das iPhone 4 mit 32 GByte. Bei vorzeitiger Vertragsablöse kommen je Monat 25 Euro zusätzlich drauf. Zudem gilt das Angebot nur, wenn die Restlaufzeit maximal zwölf Monate beträgt. Der Telekom-Kunde zahlt also für ein gesperrtes iPhone 4 mit 24-Monats-Vertrag schlimmstenfalls 700 Euro, während es dasselbe Gerät ohne Vertrag und ohne Sperre für ein paar Euro mehr im Ausland gibt. Eine Entsperrung ist laut der Deutschen Telekom auch beim iPhone 4 erst nach 24 Monaten möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

Orance 07. Dez 2016

Wie kann man die verlorenen Daten vom iPhone wiederherstellen? Verwenden Sie Tenorsahre...

Steve229 28. Sep 2010

Habe selber keine guten Erfahrungen mit borderlinx gemacht. Hatte zwei iPhones bestellt...

bes_tar2000 14. Aug 2010

Hallo Leute, wollte auch ein iphone über apple store uk per online kaufen, jedoch klappt...

Verapplet 01. Jul 2010

Schon mal daran gedacht, dass genau die Umkehrung der Fall ist? Apple hat die Marktlücke...

Chrisbrolle 22. Jun 2010

Danke Andy65. Aber was macht Dich da so sicher? Ich hatte bereits geschrieben, dass ich...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    •  /