Abo
  • IT-Karriere:

Playstation 3

Preis und Termin von Bewegungssteuerung Move enthüllt

E3

Auch die Playstation 3 bekommt eine Bewegungssteuerung - zu welchem Preis, hat Sony auf der E3 verraten. Außerdem hat das Unternehmen kostenpflichtige Zusatzinhalte für das Playstation Network und den Erscheinungstermin von Gran Turismo 5 angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Playstation 3: Preis und Termin von Bewegungssteuerung Move enthüllt

2010 wird bei Sony wohl nicht als großes Jahr in die Geschichte der E3-Pressekonferenzen eingehen. Neue Hardware gab es nicht zu sehen - weder die von vielen Auguren erhoffte Playstation Portable 2 noch die von niemandem ernsthaft erwartete Playstation 4 wurde angekündigt, und auch echte Überraschungen gab es nicht. Stattdessen hat das Unternehmen vor allem angekündigt, wann und zu welchem Preis die Bewegungssteuerung Move in den Handel kommt. In Europa ist es am 15. September 2010 so weit - in den USA und in Japan übrigens erst ein paar Tage später.

Inhalt:
  1. Playstation 3: Preis und Termin von Bewegungssteuerung Move enthüllt
  2. Zauberei mit Move

Die mit einer Leuchtkugel ausgestattete Hauptkomponente des Move-Gesamtsystems kostet 50 US-Dollar, wer den Navigation-Controller haben möchte, muss 30 US-Dollar investieren. Ein Bundle aus Move, einer zwingend benötigten Eyetoy-Kamera und einem kompatiblen Sportspiel wird es für 100 US-Dollar geben. Wer noch eine PS3 dazuhaben möchte, muss 400 US-Dollar ausgeben. Angesichts der Tatsache, dass viele Spieler - etwa für Partys - wohl zwei Move und zwei Navigation haben möchten, sind unter Umständen also locker 160 US-Dollar und mehr gefragt.

Sony tut viel dafür, dass sich diese Ausgabe lohnt: So wird es für eine Reihe von bereits erhältlichen Spielen kostenlose Move-Updates geben, darunter selbst so vergleichsweise ruhige Titel wie Heavy Rain. Überhaupt legte Sony viel Wert darauf, dass Move auch für Hardcorespieler geeignet sei - selbst ein Actionspiel wie Killzone 3 soll das System unterstützen.

Zauberei mit Move 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

Der Kaiser! 05. Jul 2010

Das Ding sieht schwul aus. Ich glaube nicht das richtige für diese Zielgruppe..

Der Kaiser! 05. Jul 2010

Weil die Wii ja für ihre Egoshooter bekannt ist.. (Gibt es dafür überhaupt einen? o.O)

Lolllipop 16. Jun 2010

Kann mich dem nur anschließen !!

PS3-Besitzer 16. Jun 2010

Die PS3 habe ich vor allem als zukunftssicheren Blue Ray Player gekauft und um bestimmte...


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /