Nintendo

Zelda und Goldeneye 007

E3

"Skyward Sword" heißt das nächste Legend of Zelda für Wii, bei dessen Präsentation einiges schiefging. James Bond wäre das wahrscheinlich nicht passiert: Ein Nachfolger zum N64-Klassiker Goldeneye 007 war das andere große neue Spiel für die Nintendo-Konsole - aber auch Donkey Kong und Kirby kehren zurück.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo: Zelda und Goldeneye 007

Ein Schild, ein Schwert, und dann auf in den Kampf! Beides gehört zur Grundausstattung von Link, der Hauptfigur in Nintendos Spielereihe The Legend of Zelda. Der nächste Teil trägt den Titel Skyward Sword, und eine Besonderheit ist, dass der Spieler mit der Wiimote (angereichert um das Motion-Plus-Modul) das Schwert führt, während er mit der Nunchuck den Schild und die Bewegungen von Link steuert. Bei der Präsentation in Los Angeles war Kultdesigner Shigeru Miyamoto selbst vor Ort und zeigte gemeinsam mit dem US-Chef von Nintendo das Spiel, wobei es allerdings unerwartet viele technische Probleme mit der Steuerung gab - angeblich war der mobile Datenfunk des Publikums schuld.

Inhalt:
  1. Nintendo: Zelda und Goldeneye 007
  2. Donkey Kong und Kirby kehren zurück

Solange der Titel - der sich noch in einem frühen Stadium befindet - funktionierte, vermittelte er aber einen interessanten Eindruck: Es geht serientypisch durch eine mehr oder weniger kunterbunte Märchenwelt, durch die sich der Spieler insbesondere in Kämpfen eher sportelt als spielt, denn die Bewegungen des Schwerts dürften eine gewisse Ausdauer voraussetzen. Besondere Kräfte erhält der Säbel übrigens, wenn der Spieler ihn in Richtung Himmel reckt - daher der Name. Skyward Sword soll 2011 erscheinen.

Das andere große Spiel stammt nicht von Nintendo selbst, sondern entsteht bei Activision. Es heißt, wie das 1997 von Rare entwickelte und auf Nintendo 64 veröffentlichte Original, Goldeneye, und dreht sich um die Abenteuer von James Bond, der im neuen Spiel das Aussehen von Daniel Craig trägt - der übrigens als halbwegs leidenschaftlicher Wii-Spieler gilt. Die Handlung dreht sich um ein Syndikat von Waffenhändlern, das die ganze Welt bedroht - sie folgt in Teilen dem gleichnamigen Film. Außerdem gibt es, ähnlich wie im ersten Spiel namens Goldeneye, einen umfangreichen Multiplayermodus. 007 soll gegen Ende 2010 wieder im Auftrag ihrer Majestät unterwegs sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Donkey Kong und Kirby kehren zurück 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Treadmill 16. Jul 2010

Das klappte auch nur wenn der dämliche Wissenschaftler da war wo er sein sollte ;) Hab...

Mr. Gamer 21. Jun 2010

Laut den ersten Vorabberichten soll die Grafik sehr hübsch sein und das Gameplay und...

Mr. Gamer 21. Jun 2010

Metroid Other M kommt im September und bietet zwar 3D-Grafik, diese wird aber grö...

CoreGamer 21. Jun 2010

Zelda-Spiele sind immer etwas besonderes, auch vom Grafikstil her. Die Grafik des neuen...

PullMulll 17. Jun 2010

aber warum muß es dann Goldeneye Heißen? es ist ja richtig, wenn man Bond sagt, denkt man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
Artikel
  1. Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
    Digitalisierung
    500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

    Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /