Abo
  • Services:

Weltkarte

Google Earth für Apples iPad

Google hat sein Landkartenprogramm Earth in der neuen Version 3.0 für das iPhone und erstmalig auch für das iPad von Apple vorgestellt. Nutzer können nun hochauflösende Kartenausschnitte und Luftaufnahmen ansehen. Außerdem werden Layer unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Weltkarte: Google Earth für Apples iPad

Die Earth-App ist stolze 12,8 MByte groß und kann deshalb nur über WLAN heruntergeladen werden. Auf dem iPad und dem iPhone 3GS zeigt die Anwendung nun Straßen als Layer an, ältere iPhones allerdings können das nicht. Earth unterstützt die volle Auflösung des iPads und zeigt dort ein etwas anderes Benutzerinterface als auf dem iPhone.

  • Google Earth 3.0 auf dem iPad
  • Google Earth 3.0 auf dem iPad
Google Earth 3.0 auf dem iPad
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Wie gehabt nutzt Google die Neigungssensoren des iPhone und des iPads. Die Darstellung der Erde folgt der Neigung der Geräte. So folgt der Draufsicht eine perspektivische Darstellung mit Höhenrelief und Horizont. Informationen aus Wikipedia und Fotos von Panoramio zeigt die Anwendung auf Wunsch ebenfalls an.

Die App ist kostenlos und kann über den iTunes App Store bezogen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Barbengo 18. Jun 2010

Weil es dich ausspioniert und so Google wichtige Daten für ihre Werbung liefert?

Replay 17. Jun 2010

Aus der Zeit des Dritten Reiches. Damals hat man die Mär einer „Überrasse" in die Welt...

Testerix 16. Jun 2010

Hab es aus dem Market, läuft super auf dem milestone ...

abugida 16. Jun 2010

Die Grenze liegt seit Februar 2010 bei 20 MB (vorher 10 MB), so dass Google Earth auch...

DooMMasteR 16. Jun 2010

naja, die WLAN locaion wird auch von google erzeugt, dazu schickt man die sichtbaren...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /