Abo
  • Services:
Anzeige

Linux

Vorerst keine 64-Bit-Version des Flash Player

Adobe wird vorerst keine 64-Bit-Version von Flash für Linux veröffentlichen. Eine experimentelle Version der Software wurde von Adobes Seiten wieder entfernt.

Adobe hat das Labs-Projekt einer 64-Bit-Version des Flash Player für Linux vorerst eingestellt und arbeitet nach eigenen Angaben an dringend notwendigen architektonischen Veränderungen und Sicherheitserweiterungen für die Software.

Anzeige

Allerdings versicherte Adobe zugleich, weiterhin an einer 64-Bit-Version des Flash Player festzuhalten. Dabei sei eine native Unterstützung von Windows, Mac OS X und Linux geplant. Bislang gab es nur eine experimentelle 64-Bit-Version für Linux.

Wann diese nativen 64-Bit-Versionen aber erscheinen sollen, lässt Adobe derzeit offen und spricht nur von einem der kommenden Major-Releases. Bis es so weit ist, will Adobe Nutzer im Flash-Player-Forum auf dem Laufenden halten.


eye home zur Startseite
Obst 23. Jun 2010

Also... Ich weiss ja nicht wie es bei euch ausschaut. Allerdings ists mir ziemlich egal...

ä 16. Jun 2010

deine aussage ergibt keinen sinn. es kann dennoch flash fürs ipad geben. es hängt schlie...

hhhd 16. Jun 2010

Kein PowerPC, kein 64Bit, nur minderwertige Ware unter Linux und MacOS. Da sollte es...

oxygenx 16. Jun 2010

64bit binaries können schneller laufen, da man eben 64 bit integers (long long) nativ...

alts sind da 16. Jun 2010

meine rede. Unfähig. Absolut unfähig. Das Apple Flash den rücken kehrt. War wirklich mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, München
  2. J. Rettenmaier & Söhne GmbH + Co KG, Rosenberg
  3. über Hays AG, Raum Hannover/Hildesheim
  4. AKDB, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. SuperMUC-NG

    Münchner Supercomputer wird einer der schnellsten weltweit

  2. Ralf Kleber

    Amazon plant Ladengeschäfte in Deutschland

  3. Firefox

    Mozilla verärgert Nutzer mit ungefragter Addon-Installation

  4. Knights Mill

    Intel hat drei Xeon Phi für Deep Learning

  5. Windows 10

    Kritische Lücke in vorinstalliertem Passwortmanager

  6. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte

  7. Bandai Namco

    Black Clover und andere Anime-Neuheiten

  8. Panono

    Crowdfunder können Kamera zu Produktionskosten kaufen

  9. Elon Musk

    The Boring Company baut einen Tunnel in Maryland

  10. Chinesischer Anbieter

    NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Festplatten inbegriffen?

    Lapje | 15:56

  2. "hielten" das addon für malware?

    LiPo | 15:53

  3. Re: Nötigung

    quineloe | 15:50

  4. Re: was haltet ihr von mr. robot

    Hotohori | 15:50

  5. Re: Netzneutralität gab es nie

    basil | 15:48


  1. 15:42

  2. 15:08

  3. 13:35

  4. 12:49

  5. 12:32

  6. 12:00

  7. 11:57

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel