• IT-Karriere:
  • Services:

Linux

Vorerst keine 64-Bit-Version des Flash Player

Adobe wird vorerst keine 64-Bit-Version von Flash für Linux veröffentlichen. Eine experimentelle Version der Software wurde von Adobes Seiten wieder entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,

Adobe hat das Labs-Projekt einer 64-Bit-Version des Flash Player für Linux vorerst eingestellt und arbeitet nach eigenen Angaben an dringend notwendigen architektonischen Veränderungen und Sicherheitserweiterungen für die Software.

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn

Allerdings versicherte Adobe zugleich, weiterhin an einer 64-Bit-Version des Flash Player festzuhalten. Dabei sei eine native Unterstützung von Windows, Mac OS X und Linux geplant. Bislang gab es nur eine experimentelle 64-Bit-Version für Linux.

Wann diese nativen 64-Bit-Versionen aber erscheinen sollen, lässt Adobe derzeit offen und spricht nur von einem der kommenden Major-Releases. Bis es so weit ist, will Adobe Nutzer im Flash-Player-Forum auf dem Laufenden halten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sennheiser CX SPORT für 89,99€ inkl. Versand)
  2. mit 77,01€ inkl. Versand neuer Tiefpreis bei Geizhals (MediaMarkt & Saturn)
  3. 77,01€ (Vergleichspreis 101,90€)
  4. 28,75€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis 45,85€ + Versand)

Obst 23. Jun 2010

Also... Ich weiss ja nicht wie es bei euch ausschaut. Allerdings ists mir ziemlich egal...

ä 16. Jun 2010

deine aussage ergibt keinen sinn. es kann dennoch flash fürs ipad geben. es hängt schlie...

hhhd 16. Jun 2010

Kein PowerPC, kein 64Bit, nur minderwertige Ware unter Linux und MacOS. Da sollte es...

oxygenx 16. Jun 2010

64bit binaries können schneller laufen, da man eben 64 bit integers (long long) nativ...

alts sind da 16. Jun 2010

meine rede. Unfähig. Absolut unfähig. Das Apple Flash den rücken kehrt. War wirklich mal...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
    Next-Gen
    Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

    Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
    2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
    3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

      •  /