Abo
  • Services:

Live-TV per WLAN

Software von Hauppauge streamt zu iPhone und Co.

Gerade noch rechtzeitig während der Fußball-WM hat Hauppauge eine neue Version seines WinTV Extend veröffentlicht. Damit lässt sich das Signal eines Empfängers im PC oder Mac über das Heimnetz verteilen. Als Client können PCs, Macs oder mobile Apple-Geräte dienen, die dafür keine eigene Software benötigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Live-TV per WLAN: Software von Hauppauge streamt zu iPhone und Co.

Die Lösung von Hauppauge - die freilich nur mit Tunern desselben Herstellers funktioniert - besteht aus der Version 7.2 der Empfangssoftware WinTV v7 HD sowie dem Zusatzmodul WinTV Extend. Dieses stellt einen kleinen Webserver zur Verfügung, welcher die Streams für andere Geräte anbietet. Zur Auflösung macht Hauppauge keine Angaben, das Format soll H.264 mit AAC für den Ton sein.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Die Clients brauchen zum Öffnen des Streams nur einen Webbrowser. Das klappt auch mit iPhone, iPod touch und iPad, weil diese Geräte H.264 erkennen und die Streams dann mit ihren eigenen Abspielprogrammen wiedergeben. Auf PCs oder Macs ist ein Browser mit Flash-Plugin nötig. Dort gibt es dann auch eine etwas komfortablere Oberfläche. Gestartet wird die Wiedergabe über die Eingabe einer IP, die WinTV bei der Einrichtung der Streamingfunktion angibt.

  • Streaming per PC
  • Streaming auf dem iPhone
  • Ein Port muss im Router geöffnet werden.
Ein Port muss im Router geöffnet werden.

Das Streamen im WLAN an mobile Apple-Geräte beherrschen auch schon andere Lösungen wie beispielsweise die von Elgato, bei Hauppauges Ansatz kann aber auch ein PC als Server dienen. Unterstützt werden alle Tunerkarten der Serie WinTV-HVR, die es für DVB-C/S/T sowie analogen Kabelempfang gibt, sowie USB-Sticks von Hauppauge für DVB-T. Noch nicht beantworten konnte Hauppauge die Frage, ob mehrere Clients gleichzeitig einen Stream empfangen können (Multicast).

Die neue Version von WinTV und WinTV Extend ist ab sofort in Hauppauges Webshop für rund 17 Euro erhältlich. Es gibt sie als Download sowie auf DVD, die zu diesem Preis innerhalb Deutschlands versandkostenfrei zugestellt werden soll.



Meistgelesen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Chris13 11. Aug 2010

Hi, würde mich interessieren welche Einstellungen Sie dazu beim VLC vornehmen. Ich habe...

Azz 16. Jun 2010

Danke!

karpfen 16. Jun 2010

gott sei dank bin ich deine mutter los, man war das ne klette ;-)


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /