Köln

Taxis mit kostenlosem WLAN (Update)

Kostenlos online im Taxi per WLAN, das verspricht der Kölner Netzbetreiber Netcologne. Dabei setzt das Unternehmen auf CDMA, eine Mobilfunktechnik, die sonst in Deutschland nicht zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Köln: Taxis mit kostenlosem WLAN (Update)

Den Internetzugang im Taxi realisiert Netcologne über sein sogenanntes Mobile Speednet, ein Mobilfunknetz auf Basis der vor allem in den USA verbreiteten CDMA-Technik. Taxis mit einem entsprechenden CDMA-Router können ihren Fahrgästen darüber gratis einen Internetzugang mit einer Bandbreite von bis zu 2 MBit/s bieten.

Stellenmarkt
  1. Principal Software Engineer SAP (m/w/d)
    SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, Berlin, Hamburg, Bochum
  2. Junior Data Analyst (w/m/d) für Gewerbeimmobilien
    Avison Young - Germany GmbH, Frankfurt am Main, Hamburg, Berlin
Detailsuche

Die entsprechenden Taxis sind als "Mobile Hotspot Taxi" mit einem Sticker an der Fahrzeugscheibe gekennzeichnet. Netcologne hofft, dass der Schriftzug "Mobile Speednet an Bord" zu einem Wettbewerbsvorteil für Taxiunternehmer wird, die sich so von Konkurrenten abheben können. Auch die Fahrer sollen profitieren, denn auch sie können in den Wartezeiten am Halteplatz den Internetzugang nutzen.

Nachtrag vom 15. Juni 2010, 15:30 Uhr:

Auf Nachfrage von Golem.de konnte ein Netcologne-Sprecher keine Anzahl von Taxis nennen, da das Angebot erst frisch gestartet sei. Ein Pilottest war auf fünf Taxen beschränkt gewesen, nun können alle interessierten Taxifahrer teilnehmen. Wer seinen Fahrgästen einen kostenlosen Internetanschluss für die Zeit der Mitfahrt anbieten will, muss einen 24-Monats-Vertrag mit Netcologne eingehen. Monatlich werden 14,90 Euro fällig, im Moment gibt es die ersten drei Monate kostenlos. Der CDMA-WLAN-Router kostet 99,99 Euro und unterstützt bis zu vier Nutzer gleichzeitig. Den selbst wählbaren WLAN-Schlüssel können Taxifahrer in den Fahrgastraum kleben.

Bernd Schößler, Vorstand des Taxi-Rufs Köln, schätzt, dass bis Ende des Jahres etwa 15 Prozent der Taxen der Stadt das Angebot nutzen werden, was rund 200 Fahrzeugen entspräche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 16. Jun 2010

Bei den PReisen im Taxi sollte man dazu noch locker ein 4 Kilo Goldbarren bekommen und...

Lala Satalin... 16. Jun 2010

Oder einfach Taxicaps xD.

lheasf 16. Jun 2010

Denkt doch bitte mal jemand an die Fahrer, die Ewigkeiten auf Ihre Gäste warten...

wi und fi 15. Jun 2010

Im "Ausland"(Berlin ist gemeint) ohne bezahlbares Roaming nutzen viele vermutlich noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /