• IT-Karriere:
  • Services:

Köln

Taxis mit kostenlosem WLAN (Update)

Kostenlos online im Taxi per WLAN, das verspricht der Kölner Netzbetreiber Netcologne. Dabei setzt das Unternehmen auf CDMA, eine Mobilfunktechnik, die sonst in Deutschland nicht zum Einsatz kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Köln: Taxis mit kostenlosem WLAN (Update)

Den Internetzugang im Taxi realisiert Netcologne über sein sogenanntes Mobile Speednet, ein Mobilfunknetz auf Basis der vor allem in den USA verbreiteten CDMA-Technik. Taxis mit einem entsprechenden CDMA-Router können ihren Fahrgästen darüber gratis einen Internetzugang mit einer Bandbreite von bis zu 2 MBit/s bieten.

Stellenmarkt
  1. Stadt Tuttlingen, Tuttlingen
  2. medneo GmbH, Berlin

Die entsprechenden Taxis sind als "Mobile Hotspot Taxi" mit einem Sticker an der Fahrzeugscheibe gekennzeichnet. Netcologne hofft, dass der Schriftzug "Mobile Speednet an Bord" zu einem Wettbewerbsvorteil für Taxiunternehmer wird, die sich so von Konkurrenten abheben können. Auch die Fahrer sollen profitieren, denn auch sie können in den Wartezeiten am Halteplatz den Internetzugang nutzen.

Nachtrag vom 15. Juni 2010, 15:30 Uhr:

Auf Nachfrage von Golem.de konnte ein Netcologne-Sprecher keine Anzahl von Taxis nennen, da das Angebot erst frisch gestartet sei. Ein Pilottest war auf fünf Taxen beschränkt gewesen, nun können alle interessierten Taxifahrer teilnehmen. Wer seinen Fahrgästen einen kostenlosen Internetanschluss für die Zeit der Mitfahrt anbieten will, muss einen 24-Monats-Vertrag mit Netcologne eingehen. Monatlich werden 14,90 Euro fällig, im Moment gibt es die ersten drei Monate kostenlos. Der CDMA-WLAN-Router kostet 99,99 Euro und unterstützt bis zu vier Nutzer gleichzeitig. Den selbst wählbaren WLAN-Schlüssel können Taxifahrer in den Fahrgastraum kleben.

Bernd Schößler, Vorstand des Taxi-Rufs Köln, schätzt, dass bis Ende des Jahres etwa 15 Prozent der Taxen der Stadt das Angebot nutzen werden, was rund 200 Fahrzeugen entspräche.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Lala Satalin... 16. Jun 2010

Bei den PReisen im Taxi sollte man dazu noch locker ein 4 Kilo Goldbarren bekommen und...

Lala Satalin... 16. Jun 2010

Oder einfach Taxicaps xD.

lheasf 16. Jun 2010

Denkt doch bitte mal jemand an die Fahrer, die Ewigkeiten auf Ihre Gäste warten...

wi und fi 15. Jun 2010

Im "Ausland"(Berlin ist gemeint) ohne bezahlbares Roaming nutzen viele vermutlich noch...

andreasm 15. Jun 2010

Das letzte Taxi, mit dem ich am Wochenende fuhr, fuhr 160km/h auf einer Landstraße, auf...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /