Abo
  • Services:

Plasma-Fernseher

Prototyp bereitet auf 7.680 x 4.320 Pixel vor

Japanische Ingenieure haben ein 58-Zoll-Plasma-Panel mit besonders geringem Pixelabstand und Ultra-HD-Auflösung vorgeführt. Auf Basis der verbesserten Plasma-Technik will NHK nun größere Fernseher mit Super-Hi-Vision-Auflösung realisieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Plasma-Fernseher: Prototyp bereitet auf 7.680 x 4.320 Pixel vor

NHK Science & Technology Reserch Laboratories (STRL) hat es nach Simulationen von Gasentladungen und verbesserter Technik geschafft, den Pixelabstand von Plasma-Display-Panels (PDP) auf 0,33 mm zu verringern. Der nun in Japan präsentierte funktionstüchtige 58-Zoll-Prototyp bietet eine Ultra-High-Definition-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln.

  • Verkleinerter Pixel-Pitch ermöglicht höhere Auflösung bei kleinerer Bildfläche (Quelle: NHK STRL)
Verkleinerter Pixel-Pitch ermöglicht höhere Auflösung bei kleinerer Bildfläche (Quelle: NHK STRL)
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

In seiner Größenklasse soll der Prototyp mit seinem geringeren Pixel-Pitch neue Maßstäbe setzen; aktuelle Plasma-Panels mit 0,59 mm Pixelabstand erreichen eine Ultra-HD-Auflösung erst mit einem 103-Zoll-Panel.

 
Video: Plasma-Display-Prototyp mit 0,33 mm Pixelabstand

Das Ziel ist die Entwicklung eines 100-Zoll-Plasmas mit 0,3 mm Pixelabstand und einer Super-Hi-Vision-Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln. Mit der beim Prototyp verwendeten Technik soll das bei einer Vervierfachung der Panelgröße auf 116 Zoll möglich sein, wie Chefingenieur Yukio Marakami in einem Videointerview von Diginfo.tv angibt. Entsprechende Fernseher sollen in Zukunft auch ins Wohnzimmer finden, was allerdings noch einige Jahre dauern dürfte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Lala Satalin... 16. Jun 2010

Jap, das wäre echt genial. Was das für eine Bildqualität wäre. Der Mauszeiger wäre dort...

Lala Satalin... 16. Jun 2010

Ach du scheiße... Stellt euch mal 480i odr 576i auf dem Plasma da vor. Ein Gematsche...

Trollversteher 15. Jun 2010

Naja, erst mal kann man ja noch ein paar Layer drauflegen... Sehe darin eher das Ende der...

Autor11elf 15. Jun 2010

Der Sinn: Bild in Bild und die Familie rückt näher zusammen :D bzw. an den Fernseher ran!

TV-Aufnehmer 15. Jun 2010

Ich hab' letztens auch was auf Pro7 aufgenommen. Bin dabei eingeschlafen und hatte am...


Folgen Sie uns
       


Azio Retro Classic Tastatur - Test

Die Azio Retro Classic sieht mehr nach Schreibmaschine als nach moderner Tastatur aus. Die von Azio mit Kaihua entwickelten Switches bieten eine angenehme Taktilität, für Vieltipper ist die Tastatur sehr gut geeignet.

Azio Retro Classic Tastatur - Test Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant
  2. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  3. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /