• IT-Karriere:
  • Services:

Plasma-Fernseher

Prototyp bereitet auf 7.680 x 4.320 Pixel vor

Japanische Ingenieure haben ein 58-Zoll-Plasma-Panel mit besonders geringem Pixelabstand und Ultra-HD-Auflösung vorgeführt. Auf Basis der verbesserten Plasma-Technik will NHK nun größere Fernseher mit Super-Hi-Vision-Auflösung realisieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Plasma-Fernseher: Prototyp bereitet auf 7.680 x 4.320 Pixel vor

NHK Science & Technology Reserch Laboratories (STRL) hat es nach Simulationen von Gasentladungen und verbesserter Technik geschafft, den Pixelabstand von Plasma-Display-Panels (PDP) auf 0,33 mm zu verringern. Der nun in Japan präsentierte funktionstüchtige 58-Zoll-Prototyp bietet eine Ultra-High-Definition-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln.

  • Verkleinerter Pixel-Pitch ermöglicht höhere Auflösung bei kleinerer Bildfläche (Quelle: NHK STRL)
Verkleinerter Pixel-Pitch ermöglicht höhere Auflösung bei kleinerer Bildfläche (Quelle: NHK STRL)
Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Kassel
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

In seiner Größenklasse soll der Prototyp mit seinem geringeren Pixel-Pitch neue Maßstäbe setzen; aktuelle Plasma-Panels mit 0,59 mm Pixelabstand erreichen eine Ultra-HD-Auflösung erst mit einem 103-Zoll-Panel.

 
Video: Plasma-Display-Prototyp mit 0,33 mm Pixelabstand

Das Ziel ist die Entwicklung eines 100-Zoll-Plasmas mit 0,3 mm Pixelabstand und einer Super-Hi-Vision-Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln. Mit der beim Prototyp verwendeten Technik soll das bei einer Vervierfachung der Panelgröße auf 116 Zoll möglich sein, wie Chefingenieur Yukio Marakami in einem Videointerview von Diginfo.tv angibt. Entsprechende Fernseher sollen in Zukunft auch ins Wohnzimmer finden, was allerdings noch einige Jahre dauern dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

Lala Satalin... 16. Jun 2010

Jap, das wäre echt genial. Was das für eine Bildqualität wäre. Der Mauszeiger wäre dort...

Lala Satalin... 16. Jun 2010

Ach du scheiße... Stellt euch mal 480i odr 576i auf dem Plasma da vor. Ein Gematsche...

Trollversteher 15. Jun 2010

Naja, erst mal kann man ja noch ein paar Layer drauflegen... Sehe darin eher das Ende der...

Autor11elf 15. Jun 2010

Der Sinn: Bild in Bild und die Familie rückt näher zusammen :D bzw. an den Fernseher ran!

TV-Aufnehmer 15. Jun 2010

Ich hab' letztens auch was auf Pro7 aufgenommen. Bin dabei eingeschlafen und hatte am...


Folgen Sie uns
       


TES Morrowind (2002) - Golem retro_

Eine gigantische Spielwelt umgeben von Pixelshader-Wasser: The Elder Scrolls 3 Morrowind gilt bis heute als bester Teil der Serie. Trotz sperriger Bedienung war Morrowind dank der dichten Atmosphäre, der spielerischen Freiheit und der exzellenten Grafik ein RPG-Meilenstein.

TES Morrowind (2002) - Golem retro_ Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /