Abo
  • Services:

Ubisoft

Action von Rom bis San Francisco

E3

Am Ende hieß es "Beat It" - aber nicht, weil Ezio aus Assassin's Creed Brotherhood oder Tanner aus dem nächsten Driver zu fest zugeschlagen hätten. Sondern weil Ubisoft am Ende seiner E3-Präsentation ein Tanzspiel auf Basis des Michael-Jackson-Songs angekündigt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubisoft: Action von Rom bis San Francisco

Einen Italiener ausgerechnet beim Liebesspiel stören - das endet selten gut. Und auch Ezio Auditore, der Held aus Assassin's Creed 2 und der für den 16. November 2010 angekündigten Fortsetzung Assassin's Creed Brotherhood, kommt nicht so richtig klar damit, dass er bei trauter Zweisamkeit von Kanonenkugeln überrascht wird: Ubisoft hat auf der E3 eine längere Spielszene gezeigt, in der Ezio in der Villa Auditore im Städtchen Monteriggioni, das der Spieler in Teil 2 selbst mühsam renoviert, fast einem Angriff zum Opfer fällt. Rings um die dicken Mauern des toskanischen Ortes stehen Belagerungstürme, und Ezio muss sich in einer spektakulären Flucht in Sicherheit bringen - um wenig später selbst mit Kanonen auf die Belagerungstürme zu feuern.

Stellenmarkt
  1. Diamant Software GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Den Großteil von Assassin's Creed Brotherhood verbringt der Spieler allerdings in Rom - wo er unter anderem auch am offenbar sehr detailgetreu nachgebauten Kolosseum herumklettern kann. Ezio ist nicht immer allein unterwegs, sondern zumindest zeitweise als Anführer einer kleinen Gruppe von Assassinen, die mit ihm gegen die Templer kämpfen. Dazu verfügt speziell Ezio über einige neue Kampfmanöver, mit denen sich die teils etwas langen Gefechte mit größeren Gegnergruppen abkürzen lassen sollen.

Driver: Tanner jagt durch San Francisco

Wie bereits im ersten Videoteaser zu Driver angedeutet: Die Neuauflage des Actionrennspiels ist tatsächlich in den Straßen von San Francisco angesiedelt. Detektiv Tanner ermittelt und kämpft gegen den Crimelord Charles Jericho - Spieleveteranen kennen den bereits aus Teil zwei der Serie. Auf der E3 war eine längere Verfolgungsjagd zu sehen, bei der extrem lang nachglühende Rückleuchten dem Spieler offenbar zeigen sollen, wohin die Ganoven gefahren sind, was angesichts des dichten Verkehrs sinnvoll erscheint.

Die Entwickler haben rund 100 echte Autos lizenziert, ein Schadensmodell ist vorhanden. Eine echte Besonderheit, die auf ein geteiltes Echo stoßen dürfte: In einem zeitlich begrenzten Spezialmodus kann Tanner sich die Stadt und somit auch den Weg der Verfolgten von oben ansehen und sich einfach - ein bisschen wie in den Matrix-Filmen - in ein Vehikel hinter sie teleportieren.

Neben einer Reihe weiterer Computerspiele hat Ubisoft eine neue Art von Deathmatch präsentiert - und zwar in der echten Welt: Gemeint ist Battle Tag, in dem sich mehrere Teilnehmer mit Kunststoffpistolen und einer speziellen Weste unter Beschuss nehmen. Wie das genau funktioniert, ist noch nicht bekannt. Das Ganze soll Ende 2010 erscheinen, aber vorerst wohl nur in den USA; um die Verwaltung der Abschussliste kümmert sich die Konsole.

Am Ende der E3-Präsentation ging es dann friedlich zu: Ubisoft hat sich eine Lizenz zum Michael-Jackson-Song Beat It gesichert und produziert auf dieser Basis ein Computerspiel, das Ende 2010 erscheinen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 0,90€
  3. 15,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

zwutz 15. Jun 2010

Ich boykottiere Ubisoft nicht, weil ich mich nicht gängeln lassen will (naja, auch...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
    Künstliche Intelligenz
    Wie Computer lernen

    Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
    Von Miroslav Stimac

    1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
    2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
    3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

      •  /