• IT-Karriere:
  • Services:

Open Source Initiative

Organisation soll sich neuen Aufgaben widmen

Simon Phipps arbeitet an Plänen für die Zukunft der Open Source Initiative (OSI). Zwar soll die Organisation auch weiterhin freie Lizenzen bewerten. Doch das Aufgabengebiet müsse sich ausweiten.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert
Open Source Initiative: Organisation soll sich neuen Aufgaben widmen

Simon Phipps, Vorstandsmitglied der OSI und ehemals Open-Source-Chef bei Sun, arbeitet an der Zukunft der OSI. Die Organisation sei weiterhin wichtig, aber zu klein, um effektiv zu sein, schreibt Phipps.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Das Verständnis für Open-Source-Lizenzen sei heute im Geschäftsumfeld wesentlich besser als zur Gründungszeit der Organisation. Die Organisation soll sich daher Trends wie Open Data und Cloud-Computing widmen. Auch soll die Organisation das Bewusstsein für die Freiheiten von Open-Source-Software auf Anwenderseite stärken und helfen, die nächste Generation von Informatikern über Open Source aufzuklären. Die OSI müsse weiterhin mehr Ressourcen zur Verfügung stellen, um Regierungen und NGOs beim Einsatz von freier Software zu unterstützen, so Phipps weiter.

Die OSI soll auch weiterhin Lizenzen bewerten. Der Schwerpunkt soll aber darauf liegen, neue Lizenzen zu vermeiden, so lange sie nicht essenziell sind.

Die Veränderungen ließen sich nicht vermeiden, so Phipps weiter. In diesem und im nächsten Jahr scheiden viele Vorstandsmitglieder aus. Die personellen Veränderungen sollen daher als Chance für die OSI gesehen werden. Zudem soll die Organisation auch offener für Einflüsse von außen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  2. 8€
  3. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  4. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...

martin7 15. Jun 2010

Das ist nicht nur nicht böse, sondern doch wohl völlig normal das man für seine Arbeit...

martin7 15. Jun 2010

Es wäre erfreulich wenn die OSI ihre Aktivitäten ganz allgemein verstärken und...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test: Die mit Abstand besten Desktop-APUs
Ryzen Pro 4750G/4650G im Test
Die mit Abstand besten Desktop-APUs

Acht CPU-Kerne und flotte integrierte Grafik: AMDs Renoir verbindet Zen und Vega überzeugend in einem Chip.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM
  2. Ryzen 3000XT im Test Schneller dank Xtra Transistoren
  3. Ryzen 4000 (Vermeer) "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
    Campus Networks
    Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

    Über private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
    Von Achim Sawall

    1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
    2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
    3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung

      •  /