Abo
  • Services:
Anzeige

E-Print

HP stellt seinen Internetdrucker vor

HP hat mit dem Multifunktionsgerät Photosmart e-All-in-One ein Modell mit Internetanbindung vorgestellt. Künftig sollen auch weitere Drucker mit der Funktion E-Print ausgestattet werden. Sie erlaubt den Druck von unterwegs per E-Mail. Das funktioniert sowohl vom Smartphone als auch von anderen mobilen und stationären Endgeräten aus.

HPs Photosmart e-All-in-One druckt, scannt und kopiert. Ein Faxmodem ist nicht integriert. Der Tintenstrahldrucker erreicht eine Auflösung von hochgerechnet 4.800 x 1.200 dpi und soll Druckgeschwindigkeiten von bis zu 32 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und von bis zu 30 Seiten pro Minute in Farbe erreichen. Der Scanner kommt auf 1.200 dpi.

Anzeige

Ein 6,1 Zentimeter großes Farbdisplay mit berührungsempfindlichen Knöpfen soll die Bedienung erleichtern. Das Multifunktionsgerät kann auch selbst online gehen und ohne den Umweg über den PC vordefinierte Webinhalte anzeigen und ausdrucken. HP hat zum Beispiel vorinstallierte Anwendungen für Sudokus, Motive des Filmstudios Dreamwork, Google Maps und Ähnliches integriert. Neue Print-Apps können online bezogen und installiert werden. Eine private Beta für ein SDK hat HP ebenfalls im Programm. Wer als Entwickler daran interessiert ist, kann sich online anmelden.

Die E-Print-Funktion lässt sich über E-Mail ansteuern. Dazu erhält der Drucker eine eigene, zufallsgenerierte E-Mail-Adresse, an die der Anwender die Druckaufträge schickt. Eine Treiberinstallation entfällt dadurch. Unterstützt werden PDF, Microsoft Word und Powerpoint, Textdateien sowie die Bildformate JPEG, TIFF, BMP, PNG und GIF. Pro E-Mail dürfen maximal fünf Attachments verschickt werden. Eine E-Mail darf maximal 5 MByte groß sein. Eine Liste der befugten Benutzer lässt sich zum Schutz vor unerwünschten Druckaufträgen erstellen. Die E-Print-Funktion lässt sich natürlich auch deaktivieren.

Neben einem WLAN-Modul (802.11n) und einem USB-Anschluss besitzt das neue HP-Gerät auch Speicherkartensteckplätze, um Fotos direkt auszudrucken.

Der Drucker soll rund 130 Euro kosten und arbeitet mit Einzelpatronen. Die schwarze Tinte für 250 Seiten soll rund 10 Euro kosten, die Farbpatronen für 300 Seiten jeweils 8,50 Euro. Außerdem bietet HP größere Tanks mit Reichweiten bis zu 800 Seiten (schwarz) für 26 Euro beziehungsweise pro Farbe für 750 Seiten und 17 Euro an.


eye home zur Startseite
tilmank 20. Jun 2010

Was es alles gibt :D

nuffi 15. Jun 2010

Für welchen konkreten Anwendungsfall benötige ich solch einen "Internetdrucker"? Die...

Marty MacFly 15. Jun 2010

Beim HP OfficeJet Pro 8500 Wireless funktioniert das einwandfrei. Vielleicht solltest Du...

Replay 15. Jun 2010

Steht so im Artikel. Oder indem man dem Drucker z. B. die Mailadresse za6H4r-Fo2W+Ec0...

Azz 15. Jun 2010

Die Softwarepakete für das bevorstehende Debian 6.0 werden Ende August 2010 eingefroren...


IT-weblog / 15. Jun 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  2. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  3. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  4. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  5. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  6. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  7. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  8. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  9. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  10. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Android One war mal das Android Go

    Blindie | 10:47

  2. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    elf | 10:47

  3. Re: Abrollgeräusch?

    BLi8819 | 10:47

  4. Re: Geht heulen!

    wire-less | 10:41

  5. Re: Wir zahlen 45¤ für 16 Mbit/s

    ternot | 10:35


  1. 10:28

  2. 22:05

  3. 19:00

  4. 11:53

  5. 11:26

  6. 11:14

  7. 09:02

  8. 17:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel