• IT-Karriere:
  • Services:

E-Print

HP stellt seinen Internetdrucker vor

HP hat mit dem Multifunktionsgerät Photosmart e-All-in-One ein Modell mit Internetanbindung vorgestellt. Künftig sollen auch weitere Drucker mit der Funktion E-Print ausgestattet werden. Sie erlaubt den Druck von unterwegs per E-Mail. Das funktioniert sowohl vom Smartphone als auch von anderen mobilen und stationären Endgeräten aus.

Artikel veröffentlicht am ,

HPs Photosmart e-All-in-One druckt, scannt und kopiert. Ein Faxmodem ist nicht integriert. Der Tintenstrahldrucker erreicht eine Auflösung von hochgerechnet 4.800 x 1.200 dpi und soll Druckgeschwindigkeiten von bis zu 32 Seiten pro Minute in Schwarz-Weiß und von bis zu 30 Seiten pro Minute in Farbe erreichen. Der Scanner kommt auf 1.200 dpi.

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte

Ein 6,1 Zentimeter großes Farbdisplay mit berührungsempfindlichen Knöpfen soll die Bedienung erleichtern. Das Multifunktionsgerät kann auch selbst online gehen und ohne den Umweg über den PC vordefinierte Webinhalte anzeigen und ausdrucken. HP hat zum Beispiel vorinstallierte Anwendungen für Sudokus, Motive des Filmstudios Dreamwork, Google Maps und Ähnliches integriert. Neue Print-Apps können online bezogen und installiert werden. Eine private Beta für ein SDK hat HP ebenfalls im Programm. Wer als Entwickler daran interessiert ist, kann sich online anmelden.

Die E-Print-Funktion lässt sich über E-Mail ansteuern. Dazu erhält der Drucker eine eigene, zufallsgenerierte E-Mail-Adresse, an die der Anwender die Druckaufträge schickt. Eine Treiberinstallation entfällt dadurch. Unterstützt werden PDF, Microsoft Word und Powerpoint, Textdateien sowie die Bildformate JPEG, TIFF, BMP, PNG und GIF. Pro E-Mail dürfen maximal fünf Attachments verschickt werden. Eine E-Mail darf maximal 5 MByte groß sein. Eine Liste der befugten Benutzer lässt sich zum Schutz vor unerwünschten Druckaufträgen erstellen. Die E-Print-Funktion lässt sich natürlich auch deaktivieren.

Neben einem WLAN-Modul (802.11n) und einem USB-Anschluss besitzt das neue HP-Gerät auch Speicherkartensteckplätze, um Fotos direkt auszudrucken.

Der Drucker soll rund 130 Euro kosten und arbeitet mit Einzelpatronen. Die schwarze Tinte für 250 Seiten soll rund 10 Euro kosten, die Farbpatronen für 300 Seiten jeweils 8,50 Euro. Außerdem bietet HP größere Tanks mit Reichweiten bis zu 800 Seiten (schwarz) für 26 Euro beziehungsweise pro Farbe für 750 Seiten und 17 Euro an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 16GB für 719€)
  2. gratis (bis 10.11., 17 Uhr)
  3. (u. a. Sandisk Ultra PCIe-SSD 1TB für 88,46€, Seagate IronWolf 4TB HDD für 104,33€, Seagate...
  4. (u. a. Gainward GeForce RTX 3060 Ti Phoenix GS für 619€, MSI GeForce RTX 3080 SUPRIM X 10G für...

tilmank 20. Jun 2010

Was es alles gibt :D

nuffi 15. Jun 2010

Für welchen konkreten Anwendungsfall benötige ich solch einen "Internetdrucker"? Die...

Marty MacFly 15. Jun 2010

Beim HP OfficeJet Pro 8500 Wireless funktioniert das einwandfrei. Vielleicht solltest Du...

Replay 15. Jun 2010

Steht so im Artikel. Oder indem man dem Drucker z. B. die Mailadresse za6H4r-Fo2W+Ec0...

Azz 15. Jun 2010

Die Softwarepakete für das bevorstehende Debian 6.0 werden Ende August 2010 eingefroren...


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Geforce RTX 3060 Ti im Test: Die wäre toll, wenn verfügbar-Grafikkarte
Geforce RTX 3060 Ti im Test
Die "wäre toll, wenn verfügbar"-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3060 Ti bringt Nvidia die Ampere-Technik in das 400-Euro-Segment. Dort ist die Radeon RX 5700 XT chancenlos.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Supercomputer-Beschleuniger Nvidia verdoppelt Videospeicher des A100
  2. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti kommt im Januar 2021 für 1.000 US-Dollar
  3. Ampere-Grafikkarten Specs der RTX 3080 Ti und RTX 3060 Ti

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    •  /