Abo
  • IT-Karriere:

Apple iPhone 4

Deutsche Telekom nennt Preise für Neu- und Altkunden (Upd.)

Die Deutsche Telekom hat Preise für Neukunden für das iPhone 4 bekanntgegeben. Ab dem 15. Juni 2010 können Interessierte das Mobiltelefon samt Vertrag vorbestellen. Für Bestandskunden ist ebenfalls ein Angebot vorgesehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple iPhone 4: Deutsche Telekom nennt Preise für Neu- und Altkunden (Upd.)

Apples iPhone 4 wird zu Preisen zwischen 1 und 400 Euro zu haben sein, wenn gleichzeitig ein Complete-Vertrag bei der Deutschen Telekom abgeschlossen wird. Die Konditionen der Verträge sollen sich nicht ändern, wie der Netzbetreiber via Twitter bekanntgibt. Das iPhone 4 wird damit etwas teurer als das iPhone 3GS, das die Telekom derzeit modellabhängig für bis zu 340 Euro anbietet.

Stellenmarkt
  1. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  2. neubau kompass AG, München

Bestandskunden müssen mit anderen Preisen rechnen. Es sollen dieselben Regeln gelten wie schon vor einem Jahr beim 3GS. Das bedeutet, dass der Kunde, der eine Restlaufzeit seines Altvertrages von maximal zwölf Monaten hat, den Vertrag vorzeitig verlängern kann. Für jeden Monat werden 25 Euro für die vorzeitige Ablösung fällig. Schlimmstenfalls kostet das iPhone 4 mit 32 GByte Speicher also rund 700 Euro.

  • Apple iPhone 4
  • Apple iPhone 4
  • Apple iPhone 4
Apple iPhone 4

Wer ein iPhone 4 ohne Vertrag haben möchte, muss um die 1.000 Euro für das Gerät hinblättern. Einige Händler haben die Preise bereits in Erwartung reger Nachfrage nach oben geschraubt.

Ab dem 24. Juni 2010 ist dann mit der Auslieferung zu rechnen. Neukunden der Telekom können das Gerät ab 10 Uhr am 15. Juni 2010 vorbestellen. Bestandskunden müssen laut der Telekom einen Telekom-Shop aufsuchen. Es wird vorerst ausschließlich schwarze iPhone-4-Modelle bei der Deutschen Telekom geben. Die weißen Geräte sind nicht lieferbar.

Nachtrag vom 15. Juni 2010, 12:00 Uhr:

Die Deutsche Telekom hat die Tarifseite für iPhone-Neukunden freigeschaltet. Dort sind Details zu den Preisen mit dem iPhone 4 und dem älteren iPhone 3GS hinterlegt. Im Complete-S-Tarif (rund 45 Euro pro Monat) kostet das iPhone 4 mit 16 GByte fast 170 Euro. Wer 32 GByte haben möchte, muss rund 300 Euro zahlen. Das iPhone 3GS kostet mit diesem Vertrag 100 beziehungsweise 220 Euro. Nur wer den teuersten Tarif für 120 Euro im Monat wählt, kann das iPhone 4 mit 32 GByte für einen Euro bekommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€

peter01021976 22. Dez 2011

Ich kann von einer Bestellung bei diesem Shop nur dringend abraten. Ich habe am 02.12...

Trollversteher 21. Jun 2010

Mmmm... Und da steckt ganz sicher nur uneigennützige Hilfsbereitschaft dahinter, dass Du...

deffel 17. Jun 2010

[...] Recht hast Du. [...] [...] Ich hab das 3GS 32GB und ich werde mir kein iPhone mehr...

windowsverabsch... 16. Jun 2010

Bei den HTC-Handys geht das Display ja ganz ohne Feindeinwirkung kaputt was man so hört. *g*


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

    •  /