Abo
  • Services:
Anzeige
Wikileaks: US-Behörden suchen Julian Assange

Wikileaks

US-Behörden suchen Julian Assange

Wikileaks-Gründer Julian Assange scheint Verteidiger für einen US-Armeeangehörigen bestellt zu haben. Der soll geheime US-Dokumente auf Wikileaks veröffentlicht haben, darunter ein aufsehenerregendes Video aus dem Irak. US-Ermittler sollen inzwischen auch nach Assange suchen, um die Veröffentlichung weiterer Dokumente zu verhindern.

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat nach eigenen Angaben ein "Verteidigungsteam" für einen Analysten des US-Armeegeheimdienstes angeheuert, der geheime Dokumente der US-Armee auf dem Portal Wikileaks veröffentlicht haben soll. Das geht aus einer E-Mail von Wikileaks-Gründer Julian Assange hervor, die das US-Technikmagazin Wired veröffentlicht hat.

Anzeige

Kommunikation angefordert

Darin fordert Assange den Computerexperten Adrian Lamo auf, ihm seine Kommunikation mit diesem Armeeangehörigen zur Verfügung zu stellen. Diese Dokumente würden für die Verteidigung benötigt, begründet Assange seine Forderung. Lamo solle sie über die verschlüsselte Wikileaks-Seite übermitteln. Ob diese Mail von Assange echt ist, ist allerdings unklar.

Der Angehörige des US-Armee hatte sich gegenüber Lamo damit gebrüstet, im Frühjahr 2010 geheime Dokumente auf Wikileaks eingestellt zu haben. Darunter ist das aufsehenerregende Video eines Hubschrauberangriffs im Irak, bei dem im Jahr 2007 mehrere Zivilisten und zwei Mitarbeiter der Nachrichtenagentur Reuters getötet wurden. Deutlich in dem Video zu hören sind zynische Kommentare zu der Aktion von der Besatzung des Helikopters. Des Weiteren will der 22-Jährige ein Dossier des Armeegeheimdienstes sowie eine große Zahl geheimer Dokumente des US-Außenministeriums auf Wikileaks übertragen haben.

Gefahr für Bürger und Staat

Computerexperte Lamo hatte die Veröffentlichung des Hubschraubervideos gutgeheißen. Die Veröffentlichung der Dokumente des Außenministeriums hielt er aber für falsch, da er befürchtete, dass diese die nationale Sicherheit sowie das Leben von US-Bürgern gefährden könnten. Deswegen informierte er die Behörden, die den Armeeangehörigen festnahmen.

Details zu den Ermittlungen zum Angriff auf Google 

eye home zur Startseite
Nameless 25. Jun 2010

Das Töten von irakischen Zivilisten ist notwendig für die nationale Sicherheit der USA...

Tommy Soccer 15. Jun 2010

Ja aber ein Soldat ist kein Anwalt oder hat Jura studiert, somit kann man das nicht von...

chillmore 15. Jun 2010

Hmm also untergetacht nent man das .... eventuell haben die ihn schon irgendwo hin...

LX 15. Jun 2010

Ich habe gar keinen Fernseher... Gruß, LX

iTrauer4Praesi 15. Jun 2010

Wo werden die meisten Truppen stationiert? Hatte der Praesi recht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  2. MöllerTech International GmbH, Bielefeld
  3. Experis GmbH, Berlin
  4. CAL Consult GmbH, Nürnberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Nur Windows-VLC betroffen?

    nille02 | 19:49

  2. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    KlugKacka | 19:48

  3. Re: Ist doch Standard

    JKirschbaum | 19:46

  4. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Blubbernaut | 19:45

  5. Re: Händler haben es nicht anders verdient

    kommentar4711 | 19:37


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel