Abo
  • IT-Karriere:

Trendnet

Router schickt Daten mit 450 MBit/s durch die Luft

Der TEW-691GR von Trendnet ist eines der wenigen Geräte, das 450-MBit-WLAN (802.11n) erlaubt. WLAN-Karten mit dieser Geschwindigkeit gibt es schon seit langem, doch erst jetzt kündigt sich eine breite Verfügbarkeit der Gegenstellen an.

Artikel veröffentlicht am ,
Trendnet: Router schickt Daten mit 450 MBit/s durch die Luft

450 MBit/s schaffen die WLAN-Antennen des TEW-691GR von Trendnet. Das Gerät ist damit einer der ersten Router, die diese hohe Geschwindigkeit erlauben. Auch andere Routerhersteller arbeiten an solchen Geräten. Der 450-MBit-Router kommt damit lange nach den entsprechenden WLAN-Karten. Intels 5300er Karte ist seit mehr als einem Jahr verfügbar und wurde von einigen Notebookanbietern auch verbaut. Wenn mit der WLAN-Karte auch drei Antennen verbaut wurden, dann funken diese nach IEEE 802.11n mit 450 MBit/s brutto.

  • TEW-691GR
  • TEW-691GR
TEW-691GR
Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. AWEK microdata GmbH, Bielefeld

Trendnets Router beherrscht 802.11n auf 2,4 GHz und ist kompatibel mit 802.11b/g. 802.11a und das 5-GHz-Band bleiben dem Gerät verwehrt. Die WLAN-Funktion kann über einen eigenen Schalter direkt am Gerät deaktiviert werden. Auf der Rückseite bietet der Router zudem vier GBit-Ethernet-Anschlüsse fürs LAN. Auch der WAN-Anschluss ist GBit-tauglich.

Die Routerfunktionen selbst sind weitgehend Standard. Das WLAN kann mit WPA abgesichert und mit WPS konfiguriert werden. Zudem unterstützt der Router unter anderem UPnP.

Der Router TWE-691GR soll noch im Juni 2010 verfügbar sein. Der Preis liegt bei 135 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...

d3wd 14. Jun 2010

Wie alles andere auch - zu teuer. http://www.n24.de/media/import/dpainfoline...

ich und kein... 14. Jun 2010

137 TBit - 16 TByte diese Datenflut würde sicher noch schneller fliegen

Johannes von... 14. Jun 2010

__________________________________________________________ Sorry, mein Beitrag ist hier...

NetGierig 14. Jun 2010

Habe mich gerade mit dem Netgear WNDR3700 angefreundet. Als DualBand-Router (OHNE DSL...

d3wd 14. Jun 2010

james


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /