Abo
  • Services:

Spieletest Super Mario Galaxy 2

Per Klempner durch die Galaxis

Mit dem Raumschiff zur Prinzessin: Auch diesmal muss der kleine Klempner Prinzessin Peach aus den Fängen von Bösewicht Bowser am anderen Ende der Galaxie erretten. Neben bekannten Extras und Gegnern gibt es auch zahllose neue Hilfsmittel und Welten zu entdecken.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest Super Mario Galaxy 2: Per Klempner durch die Galaxis

Wie von Mario-Spielen gewohnt ist auch diesmal kaum Kreativität in die Hintergrundgeschichte geflossen - Bowser ist böse, die Prinzessin entführt und Mario der einzige, der sie retten kann. Für den Spieler ist nur wichtig, dass der Klempner nun ein Raumschiff besitzt. Es fungiert als zentraler Startpunkt, von dem aus die einzelnen Galaxien betreten werden.

Inhalt:
  1. Spieletest Super Mario Galaxy 2: Per Klempner durch die Galaxis
  2. Sieht gut aus

Spielerisch wird zunächst gewohnte Kost geboten: Mario läuft und hüpft durch kunterbunte Welten, springt Gegnern auf den Kopf, kann sie alternativ aber auch durch unterschiedliche Angriffe besiegen - etwa eine Wirbelattacke oder eine Stampfaktion. Zwischendurch werden unzählige Sterne eingesammelt, große Bossgegner wie Dinos oder Drachen herausgefordert, knifflige Geschicklichkeitspassagen gemeistert und nach und nach neue Extras und Kostüme freigeschaltet, die meist nur kurze Zeit einsetzbar sind.

Neben bekannten Dingen wie dem Bienenkostüm, mit dem Mario fliegen kann, gibt es etwa die Möglichkeit, sich in eine Steinkugel zu verwandeln und Hindernisse wegzukegeln. Als Wolken-Mario kann er kleine Luftkissen erzeugen und große Abgründe überwinden, mit einem praktischen Bohrer hingegen sich auch einmal komplett durch einen Planeten graben.

Auch auf personelle Unterstützung muss nicht verzichtet werden: Neben Bruder Luigi ist es vor allem der kleine Dino Yoshi, der immer mal wieder als Reittier bereitsteht, sich mit seiner langen Zunge Gegner einverleibt oder auch mal Steinblöcke heranzieht. Yoshi kann zudem auch auf temporäre Extras zurückgreifen und etwa vorübergehend dank Turbo besonders schnell herumrennen.

Sieht gut aus 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 14,99€
  3. (-70%) 8,99€
  4. 59,99€

Hallo123 15. Jun 2010

Nur weil dir beim Spielen übel wird, ist das Gameplay nicht allgemein "ätzend". Und...

noquarter 15. Jun 2010

so ein müll den du schreibst, wir spielen smg2 auf einem 50zoll plasma und es sieht sehr...

_2xs 15. Jun 2010

Teilweise wird man ja von Nintendo mit Ihren "Steuerungskonzepten" vergewaltigt. Bei...

wombat 14. Jun 2010

Von mir aus. Dennoch scheint mir SMG2 zu schwer für das "Zielpublikum" der beiliegenden DVD.

Replay 14. Jun 2010

Es ist die Frage, wie aufdringlich die Werbung ist. Und solange sie aufdringlich ist...


Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /