Cybersicherheit

US-Senator schlägt digitales Notstandsgesetz vor

Ein unabhängiger US-Senator sorgt sich um die Cybersicherheit der USA. Er hat deshalb ein Gesetz zum Schutz kritischer Infrastrukturen vor Cyberangriffen vorgeschlagen. Das Gesetz würde es dem US-Präsidenten erlauben, Teile des Internets abzuschalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Cybersicherheit: US-Senator schlägt digitales Notstandsgesetz vor

Der unabhängige US-Senator Joe Lieberman aus dem Bundesstaat Connecticut hat einen knapp 200-seitigen Entwurf für ein digitales Notstandsgesetz vorgelegt. Der "Protecting Cyberspace as a National Asset Act of 2010" (PCNNA) würde dem US-Präsidenten weitreichende Verfügungsgewalt über das Internet einräumen.

Keine Überwachung

Stellenmarkt
  1. Scrum Master - Projektmanager (m/w/d)
    Pixida GmbH, München, Ingolstadt
  2. SAP Business Application Specialist (m/w/d)
    KIRCHHOFF Automotive GmbH, Iserlohn
Detailsuche

Danach kann die Regierung Unternehmen wie Dienste- oder Netzbetreiber dazu zwingen, "sich unmittelbar jeder Notfallmaßnahme oder -anweisung zu fügen", die der Direktor des US-Heimatschutzministeriums (Department of Homeland Security) herausgibt. Dazu kann auch gehören, den Dienst oder das Netz abzuschalten. Allerdings schließt das Gesetz explizit aus, dass Unternehmen dazu angewiesen werden, Bürger zu überwachen.

Der PCNAA sieht die Schaffung einer Stelle beim DHS, des National Center for Cybersecurity and Communications (NCCC), vor, die Risiken abschätzen und Schäden mindern soll. Weiterhin soll das NCCC Sicherheitsstandards für privat betriebene kritische Infrastrukturen erarbeiten und deren Einführung und Einhaltung bei den Unternehmen überwachen.

Schutz der Bürger und der Netze

Gedacht ist das Gesetz als Schutz der Netze und der US-Bürger vor Gefahren wie Cyberattacken oder Cyberkriminalität. Das Internet bringe zwar viele Vorteile. Aber es berge auch Gefahren, da es darüber einen direkten Zugang zu allem gebe - vom Bankkonto über wichtige Infrastrukturen bis hin zu streng geheimen Unterlagen der Regierung, erklärte Lieberman. Der PCNNA schaffe eine klare Organisationsstruktur, die es der Regierung ermögliche, deren Schutz zu gewährleisten.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In der Vergangenheit waren in den USA mehrfach Fälle von Cyberspionage bekanntgeworden. So hatten Anfang 2009 Computersicherheitsexperten der Regierung Sabotagesoftware in den Systemen von US-Energieversorgern gefunden. Kurz darauf wurde entdeckt, dass Cyberspione in Computer eines Waffenentwicklungsprojektes eingedrungen waren und geheime Daten über ein neues Kampfflugzeug gestohlen hatten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


königliche... 17. Jun 2010

Auch Nachrichten sind eine Art Rohstoff. Die Kontrolle darüber findet aber auf ganz...

Kontrolle 17. Jun 2010

Im Gegenteil, es geht um die Sicherstellung der Geschäfte. Wenn die gefährdet sind, dann...

Strader 16. Jun 2010

Beim Lesen des Artikels musste ich gerade unwirkürlich als das Ermächtigungsgesetz vom 3...

Sigaerkenner 14. Jun 2010

... Nicht in Deutschland, zumindest nicht dauerhaft. Dass dem so ist hat erst vor kurzem...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Bedenken beim Datenschutz: Schulen dürfen Teams bald nicht mehr nutzen
    Bedenken beim Datenschutz
    Schulen dürfen Teams bald nicht mehr nutzen

    Unter anderem in Rheinland-Pfalz dürfen Schulen ab dem kommenden Schuljahr Microsoft Teams nicht mehr nutzen.

  2. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /