Abo
  • Services:

Buffalo Drivestation AV HD-AV

Festplatte fürs Wohnzimmer mit Füllstandsanzeige

Besonders leise und sparsame Festplatten sind gefragt, wenn Receiver, HD-Player oder Konsole im Wohnzimmer erweitert werden sollen. Eine solche will Buffalo nun anbieten. Das Gerät aus schwarzem Hochglanzplastik bietet zudem eine eigene Anzeige der noch freien Kapazität.

Artikel veröffentlicht am ,
Buffalo Drivestation AV HD-AV: Festplatte fürs Wohnzimmer mit Füllstandsanzeige

Die Drivestation AV HD-AV preist Buffalo als besonders geeignet für Unterhaltungselektronik an. Eine Lautstärkeangabe fehlt in den Spezifikationen aber noch. Immerhin gibt es Werte für die Leistungsaufnahme: 12 Watt sollen es im Mittel und 24 Watt maximal sein. Im Vergleich zu besonders sparsamen Festplatten wie WDs Caviar Green, den Ecogreens von Samsung oder der Serie Barracude LP ist das für eine 3,5-Zoll-Festplatte viel. Buffalo gibt aber an, Laufwerke mit 7.200 U/Min. zu verbauen, die genannten Geräte arbeiten mit geringeren Geschwindigkeiten.

  • Buffalo Drivestation AV HD-AV
  • Zehn LEDs zeigen die freie Kapazität an.
  • Rückseite mit Lüfter, USB 2.0 und Netzteilbuchse
Zehn LEDs zeigen die freie Kapazität an.
Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Für eine externe Platte, die wie die Drivestation AV nur über einen USB-2.0-Port verfügt, ist die hohe Drehzahl auch nicht nötig, hier begrenzt ohnehin USB die maximale Transferrate. Im Vergleich zu Selbstbaulösungen mit einem externen Festplattengehäuse samt Laufwerk bietet die AV-Lösung von Buffalo immerhin das derzeit typische Design mit schwarzen Hochglanzoberflächen.

Das Laufwerk steht, wie bei vielen externen Boxen üblich, nicht aufrecht, der Einschalter sitzt vorne. Einen Lüfter an der Rückseite gibt es auch, zu dessen Geräuschen macht Buffalo bisher keine Angaben. Auch was das Gerät im Standby-Modus aufnimmt, verrät sein Hersteller bisher nicht. Das Laufwerk selbst, vermutlich aber nur sein Motor, sollen sich aber abschalten, wenn das angeschlossene Gerät aus ist. Das beherrschen noch nicht alle anderen externen USB-Platten.

Die größte Besonderheit ist eine aus zehn LEDs bestehende Anzeige der belegten Kapazität. Sie lässt sich auch ausschalten oder auf zwei Helligkeitsstufen setzen. Sind mehr als zehn Prozent der Festplatte noch nicht belegt, leuchtet die Anzeige blau, darunter wird die Anzeige rot. So lässt sich etwa auch ohne Einschalten des Receivers feststellen, ob es sich lohnt, noch einige Aufnahmen für den Wochenendtrip zu programmieren - oder ob erst wieder aus alten Aufzeichnungen aussortiert werden muss.

Gegenüber Selbstbaulösungen ist die Drivestation AV deutlich teurer: Rund 130 Euro für die Version mit 1 Terabyte beträgt die Preisempfehlung, die Kosten der beiden anderen Modelle mit 1,5 oder 2 TByte nannte Buffalo noch nicht. Nur einige der letzten Spiele der gerade gestarteten WM 2010 werden auf der deutschen Drivestation AV landen: Erst im Juli 2010 sollen die Geräte auf den Markt kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Lala Satalin... 14. Jun 2010

Die ist richtig rum. Seltsamerweise interessiert der Mehrheit nur wie viel noch frei ist...

markster 14. Jun 2010

http://www.youtube.com/watch?v=OJJPS5lZaqA

SucheLösung 14. Jun 2010

der Internet Streams einfach durch Eingabe der Adresse (http/mms/...) abspielt und direkt...

haumichweg 13. Jun 2010

IT-Wissenschaftler-Gruppe - ich hau mich weg :))))

Tiggr 12. Jun 2010

Manchmal wird da echt idiotisch mit gebaut! An meinem Notebook (Compaq 610) ist fast...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
    Campusnetze
    Das teure Versäumnis der Telekom

    Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
    2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
    3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

      •  /