Abo
  • IT-Karriere:

Solarflugzeug

Leichtes Solarflugzeug soll Monate in der Luft bleiben

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt präsentiert auf der Berliner Luftfahrtmesse ILA ein unbemanntes Leichtflugzeug, das mit Solarenergie betrieben wird. Das Flugzeug soll mehrere Monate lang in der Luft bleiben können und unter anderem für Forschungszwecke eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Solarflugzeug: Leichtes Solarflugzeug soll Monate in der Luft bleiben

Die Langzeitbeobachtung der Erde wird heutzutage hauptsächlich mit Satelliten durchgeführt. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) will dafür künftig Flugzeuge einsetzen. Das DLR präsentiert auf der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) mit Solitair ein umweltfreundliches, weil solarbetriebenes, unbemanntes Flugzeug, das mehrere Monate in der Luft bleiben kann.

Schwenkbare Solarzellen

Inhalt:
  1. Solarflugzeug: Leichtes Solarflugzeug soll Monate in der Luft bleiben
  2. Solarflieger in Leichtbauweise

Solitair ist nicht das einzige Solarflugzeug. Das britische Unternehmen Qinetiq etwa hat mit seinem Zephyr vor zwei Jahren einen wenn auch inoffiziellen Weltrekord bei der Flugdauer aufgestellt. Der Schweizer Bertrand Piccard plant mit Solar Impulse für das Jahr 2012 einen Flug um die ganze Welt. Was Solitair von den anderen Solarfliegern unterscheidet, sind die Solarmodule: Sie sind nämlich nicht starr angebracht, sondern können geschwenkt und damit nach der Sonne ausgerichtet werden. Das erhöhe die Effizienz, erklärt Dietrich Altenkirch vom DLR in Braunschweig.

  • Solitair ist ein unbemanntes Solarflugzeug. (Foto: wp)
  • Das Besondere daran sind die schwenkbaren Solarmodule. (Foto: wp)
  • Das Flugzeug soll eine Spannweite von 20 m haben und nur 70 kg schwer sein. (Foto: DLR)
  • Grund für das geringe Gewicht ist die Leichtbauweise. (Foto: wp)
Solitair ist ein unbemanntes Solarflugzeug. (Foto: wp)

Vier Paneele hat Solitair, die auf den beiden Rümpfen angebracht sind. Strom, der tagsüber nicht gebraucht wird, wird in Akkus gespeichert und treibt die Propeller nachts an. Denkbar sei auch, so Altenkirch, statt Akkus Brennstoffzellen als Energiespeicher einzusetzen. Dann würde mit dem überzähligen Strom Wasserstoff erzeugt, der nachts in der Brennstoffzelle wieder Strom erzeugt.

Energie speichern durch Flughöhe

Weitere Energie wird über die Flughöhe gespeichert: Nachts sinkt das Flugzeug. Nach Sonnenaufgang, wenn die Solarzellen wieder Strom produzieren, schraubt es sich wieder nach oben. Solitair soll in einer Höhe von 20 km seine Bahnen ziehen, wo es dem Wettergeschehen nicht ausgesetzt ist. Das ist knapp 10 km unter dem Höhenrekord für nichtraketengetriebene Flugzeuge. Den hat 2001 das ebenfalls unbemannte Solarflugzeug Helios aufgestellt.

Solarflieger in Leichtbauweise 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  4. 83,90€

Aktuelle Artikel 15. Jun 2010

und dann noch 50kg für motoren (: dachte auch erst das sind schnuckelige 50g motoren...

Mit-dem-Finger... 12. Jun 2010

Und deshalb der Text, der danach kommt?

Simon221 11. Jun 2010

XD Was meinste wie die Datenschützer sich auf die schmeisen würden hehe ;)

adsfasdfasfd 11. Jun 2010

Diese Teiler brauchen keine Aerodynamik, die Dinger sollen sich ja schliesslich nicht...

storchi 11. Jun 2010

fuer die moderne version des kinderstorchs reichts


Folgen Sie uns
       


Workers Resources Soviet Republic - Test

Wem Aufbaustrategiespiele wie Anno oder Sim City zu einfach sind, sollte Workers & Resources: Soviet Republic ausprobieren. Das Spiel ist Wirtschaftssimulation und Verkehrsmanager in einem.

Workers Resources Soviet Republic - Test Video aufrufen
Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /