Abo
  • Services:

Joint Venture

Fujitsu und Toshiba verschmelzen ihre Mobiltelefonbereiche

Die Zusammenlegung der Mobilfunkbereiche der japanischen IT-Konzerne geht weiter. Offenbar folgen Fujitsu und Toshiba jetzt dem Beispiel von NEC, Casio und Hitachi.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Toshiba  G710
Das Toshiba G710

Fujitsu und Toshiba legen ihre Mobilfunksparte zusammen. Die japanische Wirtschaftszeitung The Nikkei berichtet, die Verhandlungen der beiden Konzerne über die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens sollten bis zum Jahresende fast abgeschlossen sein. Damit entstünde der zweitgrößte Handyhersteller Japans nach Sharp. Es wird erwartet, dass Fujitsu eine Mehrheitsbeteiligung halten wird. Auch das Wall Street Journal hat aus Verhandlungskreisen von der bevorstehenden Fusion erfahren.

Stellenmarkt
  1. HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit, Stuttgart
  2. über experteer GmbH, Großraum Stuttgart

Der japanische Markt für Mobiltelefone gilt als weitgehend gesättigt. Die Hersteller versuchen, durch Fusionen die Profitabilität zu erreichen. Sie haben sich auf ausländischen Märkten wie China Einfluss gesichert. Laut Angaben der Japan Electronics and Information Technology Industries Association sank aktuell die Zahl der pro Jahr ausgelieferten Mobiltelefone in Japan um 12,3 Prozent auf 31,42 Millionen Stück. Damit lag das Marktvolumen ungefähr auf dem Niveau des Jahres 1998. Anfang des Jahres 2010 haben bereits NEC, Casio Computer und Hitachi das Gemeinschaftsunternehmen NEC Casio Mobile Communications gestartet.

Fujitsu beliefert den japanischen Mobilfunkbetreiber NTT Docomo, Toshiba stellt hauptsächlich Handys für dessen Konkurrenten KDDI her. Die Zusammenlegung der Ressourcen für die Entwicklung besonders bei der Software verspricht deutliche Kosteneinsparungen, so die japanische Zeitung.

Toshiba hat seine eigene Mobiltelefonfertigung in Japan beendet und lässt sich von Auftragsherstellern aus dem Ausland beliefern. Dennoch schreibt der Konzernbereich weiter Verluste. Fujitsus Handysparte ist profitabel, steht wegen steigender Entwicklungskosten aber weiter unter Druck.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Xperte 11. Jun 2010

Alle Communities und Fan-Blogs wenden sich ab, viele Hersteller setzen auf Android und...

WirSindGeiler 11. Jun 2010

Was seidn Ihr für ne lahme Arbeitsgruppe? Tz, tz, tz...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /